Nice to have, Gimmicks und praktische Dinge

Fragen, Antworten, Tipps und Meinungen rund ums Zubehör
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
oldpitter
Senior Member
Beiträge: 7371
Registriert: 4. Nov 2007, 12:35
Wohnort: Hopsten

Nice to have, Gimmicks und praktische Dinge

#1 Beitrag von oldpitter » 18. Mai 2010, 18:24

Ich möchte hier einen neuen Thread beginnen.

Es sollen praktische Teile für den WoMo-Alltag/Campen
vorgestellt werden.

Dinge, die einem irgend wann einmal in die Finger gefallen sind, oder gezielt gesucht wurden und die sich gerade für das WoMo/Campen eignen.

Getreu dem Motto. "Sowas habe ich schon immer gesucht....."
Oder: "Könnten wir auch gebrauchen....."

Also - nichts weiter als den Konsum anzukurbeln. :lol:

Ich bitte, wer einen Tipp hat, einfach einen weiteren Beitrag hier einsetzen.

Den Anfang mache ich mal mit einem "Wäschekorb"
gefunden im "Ein Euro Shop" in Emden... :wink:


Zusammen gefaltet:
Bild

Er stellt sich "von selbst" auf, wenn er aus der Netztasche (angenäht) genommen wird:

Bild

Gewicht: wenige Gramm
Zuletzt geändert von oldpitter am 18. Mai 2010, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
oldpitter
Senior Member
Beiträge: 7371
Registriert: 4. Nov 2007, 12:35
Wohnort: Hopsten

#2 Beitrag von oldpitter » 18. Mai 2010, 18:33

Angelika (oldangel) hat ihren MP3 - Payer immer mit.
Aufzuladen über einen USB-Stecker (5 Volt)
Ich möchte aber nicht immer den Schlepptop an werfen, nur um den MP3-Player aufzuladen.
Die Lösung: ein "Ladeadapter USB" für die 12 Volt-Steckdose im Auto.

Zu beziehen über Pearl

Bild

Der Ladeadapter ist so kurz, dass er komplett und damit stabil in der Steckdose steckt.

Bild

Benutzeravatar
Nixus
Senior Member
Beiträge: 4177
Registriert: 18. Mär 2007, 19:58
Wohnort: Dingdener Heide, Niederrhein
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Nixus » 18. Mai 2010, 19:37

Eine gute Idee, Pitter.

Und für den Fall, dass man eine 230V Steckdose in der Nähe hat, gibt es den USB-Lader auch als Steckernetzteil.

Bild

Übrigens, es gibt immer mehr Elektronikgeräte, die mit einem USB-Ladekabel ausgestattet sind. Wer also beim
Neukauf die Augen aufhält, der kann schon jetzt recht viele Teile mit einem Ladegerät versorgen. Das spart Gewicht :lol:
Gruß Peter und Gitte

BildBildBild Hier geht es zu unseren Reiseberichten und zu unserer Fotogalerie

Benutzeravatar
Maximus
Member
Beiträge: 200
Registriert: 22. Mär 2009, 18:50

#4 Beitrag von Maximus » 22. Mai 2010, 23:29

Hallo Peter,
eine gute Idee.
Um den Frust wegen der soeben erlittenen Niederlage der Bayern im champions league Endspiel mit etwas Positivem zu kompensieren, hier ein Beitrag meinerseits. Möglicherweise schon hinlänglich bekannt.

Beispile 1
Habe mir kürzlich im Baumarkt eien Kombianschluss für die drei gängigsten Zollgrößen für den Anschluss des Wasserschlauchs zum Frischwasser tanken gekauft. Damit kommt man zumindest in Deutschland bestens zuerecht. Ist sehr praktisch.

Frage dazu:
Als Alternative gibt es in den Campingläden auch einen variablen Adapter, den man am jeweiligen Wasserhahn mit einer Klemmverbindung befestigt. Die Befestigung geschieht über eine Flügelschraube.
Ist dieses Teil zu empfehlen?
Welche Wasseranschlussmaße sind eigentlich im europäischen Ausland üblich (Schweiz, Österreich, Dänemark waren kein Problem!)?
Zuletzt geändert von Maximus am 22. Mai 2010, 23:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Maximus
Member
Beiträge: 200
Registriert: 22. Mär 2009, 18:50

#5 Beitrag von Maximus » 22. Mai 2010, 23:35

Beispiel 2 zum Thema Frischwasser tanken.

Habe mich schon mehrfach geärgert, dass mir beim Frischwasssser tanken der Schlauch heraus rutschte und in den Dreck fiel. Genau dorthin, wo das Grauwasser abgelassen wird.

Dies hat nun ein Ende. Habe mir im Campingladen eine Adapter für meinen Schlauch gekauft, der wie ein Tankdeckel aufgesetzt wird. Dieser Adapter ist fest mit meinem Frischwasser Schlauch verbunden.

Benutzeravatar
Nixus
Senior Member
Beiträge: 4177
Registriert: 18. Mär 2007, 19:58
Wohnort: Dingdener Heide, Niederrhein
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von Nixus » 23. Mai 2010, 09:33

Guten Morgen Albert,
zu diesen Themen kann ich Dir meine Erfahrungen kurz schildern.

Zu 2: Ich habe mir an der Entlüftungsöffnung des Frischwassertanks ein Stück Wasserschlauch
geklemmt, an dessen anderem Ende ich einen Gardena-Anschluß gebastelt habe.
Diesen Gardena-Anschluß habe ich neben der normalen Betankungsöffnung, hinter
dem abschließbaren Deckel fest eingebaut und ihn während der Fahrt mit einem Blindstopfen versehen.

Bild

Nun kann ich zum Befüllen des Tanks die normale Öffnung , oder aber den Gardena-Anschluß benutzen,
ich muss dabei nur den jeweils anderen Anschluß zur Entlüftung öffnen.

Bild

Für den Schlauchanschluß an den Versorgungsstationen habe ich mir die beiden gängigsten Größen
aus dem Gardenasystem gekauft und dann den entsprechenden Adapter auf das Gewinde schrauben.

Bild

Den Schlauch brauche ich zum Befüllen dann nur noch auf die beiden Anschlüsse zu stecken
und es kann nichts mehr in den Dreck fallen.

Zu 2: Für den Fall, dass an einem Wasserhahn kein Gewinde sein sollte, habe ich die von
Dir beschriebene Klemmvorrichtung, die auf den Wasserhahn geschoben wird und dann
mittels einer Flügelschraube fixiert und abgedichtet wird.

Bild

Am anderen Ende ist wieder ein Gardena-Anschluß für meinen Wasserschlauch.
Auch wenn es nicht immer ganz abdichtet, so kann man aber trotzdem, wenn
man den Wasserhahn nicht voll aufdreht, den Tank ganz gut damit befüllen.
Ich habe mal jemanden in Tschechien gesehen, der versucht hat, seinen Wassertank
ohne einen Anschluß am Wasserhahn zu befüllen. Dazu hat er den Schlauch mit den
Händen an den Wasserhahn gepresst, was nur teilweise erfolgreich funktionierte.
Er konnte sich an diesem Tag auf jeden Fall die Dusche sparen.
Dann doch lieber die alternative Schlauchklemmverbindung.
Zuletzt geändert von Nixus am 23. Mai 2010, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Peter und Gitte

BildBildBild Hier geht es zu unseren Reiseberichten und zu unserer Fotogalerie

Benutzeravatar
Nixus
Senior Member
Beiträge: 4177
Registriert: 18. Mär 2007, 19:58
Wohnort: Dingdener Heide, Niederrhein
Kontaktdaten:

#7 Beitrag von Nixus » 23. Mai 2010, 09:48

Auch auf die Gefahr hin, dass ich es schon einmal an anderer Stelle geschrieben habe..................

Wer für längere Zeit unterwegs ist und seine Tiefkühltruhe daheim nicht vollkommen leer geräumt hat,
der kann sich bei seiner Rückkehr nie sicher sein, dass nicht vielleicht in der Zwischenzeit der Strom
ausgefallen war und das Gefriergut kurzfristig aufgetaut war. Auch die elektronischen Uhren zeigen
den Stromausfall nicht unbedingt an, indem die Zeit verstellt ist. Im Zeitalter der Funkuhren wird
dieser Zeitversatz meist automatisch wieder korrigiert.
Wer aber auf "Nummer Sicher" gehen will, der sollte sich einen Gefrierbeutel mit einigen Eiswürfeln
in die Gefriertruhe oder den Gefrierschrank legen.
Sind bei der Heimkehr die Würfel noch in ihrer normalen Würfelform weiß man, dass es während der
Abwesenheit keinen Stromausfall gegeben hat.
Sind die Würfel hingeben zu einer konturlosen Masse verschmolzen und wieder eingefrohen, kann man
sicher sein, dass auch das Gefriergut aufgetaut war und wohl besser nicht mehr auf den Tisch gehört.
Gruß Peter und Gitte

BildBildBild Hier geht es zu unseren Reiseberichten und zu unserer Fotogalerie

Tigerente
Ex-Member
Beiträge: 1542
Registriert: 5. Apr 2008, 18:23

#8 Beitrag von Tigerente » 23. Mai 2010, 10:53

Tolle Ideen !
Wir haben auf unserer letzten Fahrt auch eine erhebliche Verbesserung erzielt, die sogar mehr brachte, als vorher gedacht.

Da wir sehr gerne bei leicht geöffnetem Fenster fahren, störte und der zugige Fahrtwind.
Also flugs für 70 € einen Windabweiser im www bestellt.

Es zieht nicht mehr, der Regen wird abgeleitet und der tollste :
Unsere Seitenschürzen wurden, trotz Verbesserung durch mehr Befestigung, immer wieder vom Wind gerüttelt.
Jetzt sind die Geräusche vollkommen weg, Dank Windabweiser.

Zu sehen am Seitenfenster.

Bild

und es sieht auch noch schnittig aus

Bild

Meerblick
Ex-Member
Beiträge: 788
Registriert: 29. Mär 2009, 19:52

#9 Beitrag von Meerblick » 23. Mai 2010, 12:02

Hallo,

die Saughalterung meines Navi's für die Frontscheibe ist für mich
ungünstig von wegen Position, Faltverdunkelung, Schmutzrand usw.

Ich kam an unserem Esszimmerschrank vorbei und entdeckte einige
Glasuntersetzer in der Grösse der Saugplatte. Einen, ca. 15 mm dicken,
entwendete ich leise.

Unterseitig habe ich Gummizeugs angebracht und oberseitig den Sauger
befestigt. Die ganze Sache wird in den oberen Doppel DIN-Schacht geschoben.
Hält, wackelt nicht und lässt sich auch in Richtung des Beifahrers verdrehen:

Bild

Bis mir was besseres einfällt ist die Lösung doch ausreichend :)

Edit: Die Saughalterung und die Glasplatte sitzen, oben wie unten, passgenau
im DIN-Schacht, und somit fest genug!

------------
Grüsse, Michael

Benutzeravatar
Maximus
Member
Beiträge: 200
Registriert: 22. Mär 2009, 18:50

#10 Beitrag von Maximus » 26. Mai 2010, 21:28

Nixus hat geschrieben:Guten Morgen Albert,
zu diesen Themen kann ich Dir meine Erfahrungen kurz schildern.

Zu 2: Ich habe mir an der Entlüftungsöffnung des Frischwassertanks ein Stück Wasserschlauch
geklemmt, an dessen anderem Ende ....
Hallo Peter,
besten Dank und alles klar. Die Idee mit der Nutzung über die Tankentlüftung kann ich nicht kopieren, weil ich nur ein Öffnung ohne Entlüftung habe. Darauf muss man übrigens beim Kauf des von mir geschilderten Adapters achten. Es gibt nämlich eigens Adapter für Tankanschluss ohne Entlüftung (blau) und solche für Tanks mit Entlüftung (weiß).

Bis dann mal wieder
Albert

Benutzeravatar
oldpitter
Senior Member
Beiträge: 7371
Registriert: 4. Nov 2007, 12:35
Wohnort: Hopsten

#11 Beitrag von oldpitter » 28. Mai 2010, 18:36

Ich mache mal weiter.... :P

Wer Fische braten möchte, oder sonstiges Fett spritzendes
und dabei nicht im WoMo "stänkern" oder "schnuddeln" will, benötigt
einen kleinen "Außenborder-Kocher"

Dieses kleine Köfferchen (30 X 35 cm), 1,5 Kg enthält

Bild


Einen Gaskocher. Er wird betrieben mit einer MSF -1a Gas-Kartusche
(Größe wie Haarspraydose)

Bild

Kostet knappe 12 €, die einzelne Kartusche ca. 1,5 €

Liebe Freunde brutscheln mit einer Kartusche schon ganz schön lange
oder tauschen diese ganz heimlich aus....

Zu kaufen auch bei Obelik (NL)

firephaser
Senior Member
Beiträge: 1038
Registriert: 22. Sep 2009, 20:47

#12 Beitrag von firephaser » 28. Mai 2010, 19:15

Hallo Peter,

ich bin ja selber stolzer Besitzer (Dank Rosi und Thomas) eines solchen Koffers. Ich habe nun einen Link gefunden, bei dem die Kocher im Online-Shop gekauft werden können. Das tolle ist momentan, das diese im Angebot für 11.11 €

http://www.thomas-philipps-onlineshop.d ... r_04085696
-------------------------------------------------------
Gruß Firephaser

Das Leben ist zu kurz um Zeit zu verschwenden.....

Benutzeravatar
Akinom
Senior Member
Beiträge: 3985
Registriert: 29. Mär 2007, 09:15
Wohnort: Euregio Maas-Rhein

#13 Beitrag von Akinom » 28. Mai 2010, 19:47

Wir haben zum Glück thomas Phillips vor Ort und uns dort auch diesen Kocher "geleistet". Auch die zugehörigen Gaskartuschen sind dort sehr preiswert.

In diesem Sommer wird er wohl wieder zum Einsatz kommen.
Liebe Grüße Achim und Monika

Bild
Bürstner Nexxo t 660 „Moonlight“

Benutzeravatar
Breckman
Senior Member
Beiträge: 4111
Registriert: 4. Aug 2008, 19:58
Wohnort: Breckerfeld
Kontaktdaten:

#14 Beitrag von Breckman » 30. Mai 2010, 12:06

Danke für den Tipp.
Habe gestern bei Obelink das Teil von CampinGaz für 12,95 € geschossen.
Klasse Gerät und funzt prima.
Viele Grüße vom Rande des Sauerlands
Lars

Bild

Forget limits, live free and roll on!

Hombre
Junior Member
Beiträge: 33
Registriert: 27. Dez 2009, 17:30
Wohnort: Saarland

#15 Beitrag von Hombre » 30. Mai 2010, 19:51

Hallo, benutze solch einen Brenner schon seit ca 8 Jahren. Kann nur sagen habe damit nur gute Erfahrungen gemacht. Seit ca 3 Wochen habe ich mir dafür noch eine Grillplatte geleistet, wurde letztes Wochende ausprobiert und funktioniert sehr gut. Auch die Reinigung kein Problem. Die Gaskartuschen gibt es bereits ab ca 1,10€, mache immer eine Sammelbestellung für Kollegen, je nach Bestellmenge. :P
Gruß aus dem Saarland

Jörg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste