"Verkommen" Stellplätze zu Campingplätzen?

Alles was in keine andere Rubrik passt

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Womotraum
Moderatorin
Beiträge: 2615
Registriert: 8. Mai 2009, 21:45
Wohnort: Troisdorf

"Verkommen" Stellplätze zu Campingplätzen?

#1 Beitrag von Womotraum » 13. Okt 2017, 20:03

Mir ist seit längerem schon aufgefallen daß auf immer mehr Stellplätzen Duschen und Toiletten gebaut werden.
Wahrscheinlich ist die Nachfrage sehr groß. Ich frage mich wozu man das braucht (klar um duschen zu können) :D
Wir als Wohnmobilisten bleiben in der Regel zwei bis drei Tage, evtl. auch mal vier, aber dann fahren wir weiter. Dusche und Toilette nutzen wir im eigenen Mobil, dafür sind sie damit ausgestattet worden. Es soll tatsächlich Leute geben die ihre Dusche als Schrank nutzen. Das wäre für mich unvorstellbar. :wallb:

Ich fürchte wenn die Stellplätze immer komfortabler werden, werden sie auch mehr von "Dauercampern" frequentiert. Das bedeutet für mich als noch Berufstätige daß es immer schwieriger wird an einem Freitagnachmittag noch einen Platz ohne Reservierung zu bekommen.

Also ich brauche nur einen schönen Platz mit ein wenig grün drumherum, Strom und V+E.

Ich würde es auch begrüßen wenn es auf manchen Plätzen eine maximale Aufenthaltsdauer geben würde. Dann wäre ich evtl. ein wenig enttäuscht wenn ich nach xy Tagen den Platz verlassen müsste obwohl es mir dort sehr gut gefällt aber somit hätten anderen auch mal eine Chance den Platz besuchen zu können.

Sehe ich das zu eng oder würde mir jemand zustimmen? Eure Meinung würde mich interessieren.
Liebe Grüße
Petra


Es ist nicht zwingend notwendig mich zu verstehen, man muss mich nur aushalten können

Benutzeravatar
SunVoyager
Member
Beiträge: 139
Registriert: 18. Mär 2014, 21:57
Kontaktdaten:

Re: "Verkommen" Stellplätze zu Campingplätzen?

#2 Beitrag von SunVoyager » 13. Okt 2017, 21:26

Hallo Petra! Ich stimme Dir zu! Ja es wird immer mehr Komfort auf Stellplätzen installiert... Aber die Nachfrage ist da.... Das sind z. T. auch Menschen die wenig oder überhaupt keine Erfahrung mit Camping bzw. dem mobilen Reisen haben. Die kaufen sich ein Mobil und merken dann dass man ja auch entsorgen und Wasser tanken muss....dass man nicht wie zu Hause alles beliebig nutzen kann... Das ist unbequem und man sucht Plätze die diese komplette Ausstattung bieten. Ich habe Leute kennen gelernt die haben noch nie im Mobil Ihre Toilette oder Dusche benutzt... Die Nachfrage an Sanitärausstattung ist da... Leider! Wir haben leider auch öfter erlebt dass die Plätze schon Freitags mittags alle belegt sind.. Das wird bei den Zuassungszahlen eher noch schlechter, weil nicht in gleichem Maß neue Stellplätze hinzukommen. Sehr schade aber die Nachfrage bestimmt das Angebot! Gruß Kaus!
Unser Motto: Die Zeit läuft... Hebe nichts auf für später, Du weiß nicht ob es früher nicht schon zu spät sein wird das zu tun, was man später tun wollte! Lebe heute, jeden Tag, jede Stunde, jede Minute! Weitere Info auf unserer Homepage.

Benutzeravatar
Womotraum
Moderatorin
Beiträge: 2615
Registriert: 8. Mai 2009, 21:45
Wohnort: Troisdorf

Re: "Verkommen" Stellplätze zu Campingplätzen?

#3 Beitrag von Womotraum » 13. Okt 2017, 21:47

Ich glaube ich muss mich mal darum kümmern ob man nicht bei uns im Rhein-Sieg-Kreis einen Stellplatz einrichten kann OHNE Duschen und Toiletten. Back to the Roots.
Liebe Grüße
Petra


Es ist nicht zwingend notwendig mich zu verstehen, man muss mich nur aushalten können

Benutzeravatar
bfb
Administrator
Beiträge: 2166
Registriert: 7. Dez 2007, 12:28
Wohnort: Breidenbach in Hessen
Kontaktdaten:

Re: "Verkommen" Stellplätze zu Campingplätzen?

#4 Beitrag von bfb » 14. Okt 2017, 07:41

Das einzige was ich an einem Stellplatz benötige ist Strom und das auch nur im Winter. Ersatzkassette habe ich immer dabei und da mein Womo einen außenliegendes Staufach hat, ist der Rücktransport auch kein Problem. Entsorgt wird dann zu Hause. Den Rest habe ich für ein Wochenende dabei. Mit 120 Liter Wasser und 22 kg Gas klappt das immer. Selbstverständlich duschen wir auch im Womo, aber es gibt auch Waschlappen! So ausgestattet kommen wir min. 6 Tage klar.
Gruß
Bernd


Ein Jeder geht vorüber und nimmt es nicht in acht, :nixversteh:
dass jede viertel Stunde das Leben kürzer macht. :cry:

http://www.womotech.de

Benutzeravatar
Jubel
Senior Member
Beiträge: 503
Registriert: 22. Aug 2010, 20:19
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: "Verkommen" Stellplätze zu Campingplätzen?

#5 Beitrag von Jubel » 14. Okt 2017, 09:42

Hey petra. Ich verstehe dein Anliegen gut und stimme voll zu. Wir kommen zu 2 locker 3 Tage mit Duschen durch, Strom kein Problem notfalls arbeitet unser Efoy, Toilette ist schon gut wenn entsorgt werden kann aber auch das geht 3 Tage. Also ich bin für möglichst einfache Stellplätze die lieber ruhig liegen als jeden pipifax haben. Luxus im Sinne von Strom und Entsorgung mag ich muss nicht sein.

Benutzeravatar
FrankiaFan
Member
Beiträge: 457
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: "Verkommen" Stellplätze zu Campingplätzen?

#6 Beitrag von FrankiaFan » 14. Okt 2017, 09:51

Aus meiner Sicht geht der eigentliche Sinn der Stellplätze verloren. :wallb:
Stellplätze wurden mal dafür geschaffen um dort die Umgebung zu besichtigen oder Sehenswürdigkeiten bzw. Städte besuchen zu können und anschließend auf dem Stellplatz zu übernachten. Nicht um den Urlaub auf diesen zu verbringen [-X .
Wir benötigen eigentlich keinerlei Komfort auf einem Stellplatz. Dusche und Toilette haben wir an Bord und die nutzen wir auch :D
Einzig auf eine Ver- und Entsorgungsmöglichkeit achten wir schon, wenn wir einen Stellplatz besuchen.
Strom benötigen wir eigentlich nicht, denn wir fahren sowieso spätestens nach zwei Tagen weiter und so lange kommen wir mit unseren Bordbatterien aus. :D

Lediglich im Winterurlaub, auf Stellplätzen direkt im Skigebiet, da suchen wir uns Stellplätze mit Stromversorgung. Denn dort bleiben wir, entgegen unseren sonstigen Reisegewohnheiten, auch einmal länger stehen.

Über Reservierungen von Stellplätzen lässt sich sicherlich streiten. Grundsätzlich halte ich nichts davon, wenn man alleine reist ist :!:
Ist man mit mehreren Mobilen unterwegs, sieht das schon anders aus...... :shock:
LG Anke und Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

m3ontour
Member
Beiträge: 181
Registriert: 18. Jul 2017, 09:27
Wohnort: Fürth/ Bayern
Kontaktdaten:

Re: "Verkommen" Stellplätze zu Campingplätzen?

#7 Beitrag von m3ontour » 14. Okt 2017, 10:09

Hallo Rü,
in welchem Skigebiet kann man den heute noch ordentlich stehen?
Liebe Grüße Micha und Manfred

Erst wenn es zu spät ist, stellen wir fest, das warten die falsche Entscheidung war.

Bild

Unterwegs mit Dethleffs 6820-2

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 5971
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

Re: "Verkommen" Stellplätze zu Campingplätzen?

#8 Beitrag von Dakota » 14. Okt 2017, 13:29

Moin,

ja, es wird immer komfortabler auf den Stellplätzen - und enger. :evil:
Als netter Nebeneffekt wird es dann auch gleich teurer...
Womotraum hat geschrieben:
13. Okt 2017, 20:03
Also ich brauche nur einen schönen Platz mit ein wenig grün drumherum, Strom und V+E.
Einen ruhigen, einsamen Platz brauchen wir. Strom, Wasser haben wir genügend an Bord. Das reicht auch im Winter/Dauerwolken für 4-5 Tage, dann brauchs eine Entsorgung, die Toi-Kasetten halten nunmal nicht ewig :mrgreen:

Wir waren seit Februar überhaupt nicht mehr an einen 230v-Anschluss, außer es gab bei unseren seltenen SP-Besuchen das zum Nulltarif inkludiert. Ende Oktober muss ich wohl auch auf meinem Dauerplatz wieder an 230v, der Kompressorkühlschrank...

ICH würde die max. Aufenthaltsdauer auf SP auf 2 Übernachtungen begrenzen, Stromsäulen, Duschen & WC abbauen. Dann reguliert sich die Situation von alleine... Dann muss die hälfte der "Mobilisten" dorthin ausweichen wo sie hingehört: auf einen CP. Stelle mir manchmal vor wie schön leer die SPs wären, gerade im Winter. :mrgreen:
Gruß Klaus

Unser Leben beginnt dort, wo deine Komfortzone endet. :mrgreen:

Bild

Benutzeravatar
Die Unterfranken
Member
Beiträge: 223
Registriert: 8. Jan 2012, 16:19
Wohnort: Gerolzhofen

Re: "Verkommen" Stellplätze zu Campingplätzen?

#9 Beitrag von Die Unterfranken » 14. Okt 2017, 21:34

Petra, auch uns sprichst Du aus der Seele! Ich benutze viel lieber meine eigene Dusche und WC. Da bin ich wenigstens sicher, dass es sauber ist. Eine zweite WC-Kassette haben wir auch. Strom brauchen wir auch nicht, da Solar auf dem Dach. Wir können also locker mal 4 Tage ohne alles auskommen. Als nächstes wird wieder mal ein Stellplatz mit V/E angefahren. Aber wir kennen auch etliche Wohnmobil-Neulinge, die mit gerümpfter Nase mitteilen: "Unsere Toilette haben wir noch nie benutzt." Auch in den Stellplatz-Bewertungen wird ganz oft als Kritikpunkt angegeben, dass Sanitäranlagen fehlen :roll:

Inzwischen versuchen wir auch immer, allerspätestens um 17.00 Uhr einen Stellplatz anzufahren, damit man überhaupt noch einen Platz bekommt.
Gruß Anja (die meistens schreibt) und Michael

Bild
Hymer ML-T 630

Gott schütze uns vor Regen und Wind und vor Campern, die keine Camper sind!

Benutzeravatar
Schlanker
Administrator
Beiträge: 2856
Registriert: 8. Apr 2010, 18:26
Wohnort: Emden
Kontaktdaten:

Re: "Verkommen" Stellplätze zu Campingplätzen?

#10 Beitrag von Schlanker » 14. Okt 2017, 23:45

Hallo, die Vorschreiber haben eigentlich schon alles gesagt. Aber das Reisende Volk" wird immer mehr. Wirklich echte Mobillisten wachsen kaum noch nach. Es muss alles am Platz sein , Kostet es was es wolle. Ich brauch auch keine Dusche/WC und dergleichen. Ich hasse auch die Frühen Hupenden Brötchenverkäufer. Ein Stellplatz muss ein Stellplatz bleiben.
Wenn ich dann die kosten manchmal aufrechne:10,00€ DER Platz,3,00€ Strompauschale,1,00€ Duschen,1,00€ Bereitstellung Strom und mittlerweile vielerorts noch 3,50€ Kurtaxe bin ich locker über 20,00 euro pro Tag.Das hat mit einem Stellplatz nichts mehr zu Tun. Es wird aber mit Sicherheit nicht besser werden solange alle Annehmlichkeiten auf den Plätzen zu finden sind.
Und Leute die weder Kochen und Duschen oder WC im eigenen Mobil nutzen, können auch zu Hause bleiben und den Wirklichen Campern ihre Freiheit lassen. Es ist auch fast nicht möglich auf einem Kostenlosen Stellplatz einen Platz zu bekommen weil einige Camper meinen sie können dort den ganzen Sommer stehen.
Ich bin auch daher der Meinung man sollte die Standzeit auf maximal drei Tage begrenzen und überflüssigen Komfort abschaffen.
Gruß
Karin u. Hartmut
Bild
Niesmann + Bischoff Arto 69 E

Benutzeravatar
Thimmiman
Member
Beiträge: 269
Registriert: 8. Aug 2011, 14:33
Wohnort: Königsfeld/Eifel

Re: "Verkommen" Stellplätze zu Campingplätzen?

#11 Beitrag von Thimmiman » 15. Okt 2017, 01:05

Moin, Moin an alle,

es ist eigentlich alles gesagt! V & E Möglichkeit reicht, Strom hab ich auf'm Dach.

Ironie ein: Ich frage mich, wann die Hersteller reagieren und das erste WoMo ohne Bad und Dusche auf den Markt bringen?? Ironie aus. :mrgreen: :mrgreen:

:hello2: :hello2: :hello2:
Schöne Grüße vom Rande der Eifel!!

Der Thimmiman
(Uwe)

EURA MOBIL I 670 HB
Bild

freetec598
Senior Member
Beiträge: 1192
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: "Verkommen" Stellplätze zu Campingplätzen?

#12 Beitrag von freetec598 » 15. Okt 2017, 19:25

Tja,
auf die Gefahr hin, hier virtuell gesteinigt zu werden ob meiner abweichenden Meinung,
gebe ich zu, wenn wir einen SP nutzen, dann nur einen mit WC und Dusche.
Bei weitem nur die wenigsten Reisemobile haben eine Dusche an Bord,
die auch zu Recht als eine solche benutzt respektive als solche
genutzt bzw. so bezeichnet werden kann.
Es sind eher notdürftige Naßzellen, die
z.B. von etwas korpulenteren Menschen oder sonstwie in ihrer Bewegungsfreiheit
eingeschränkten Personen kaum genutzt werden können.
Sei es aus Platzmangel (zu eng) oder sei es aus Mangel an genügend großem Frischwasservorrat.
Und bitte liebe Kollegen, vergesst auch alle die nicht, die aus welchen Gründen auch immer
zwar gerne auf einem kostenlosen oder billigen SP übernachten möchten oder müssen,
aber keine oder nur unzureichende san. Anlagen an Bord haben
und trotzdem nicht auf CP übernachten möchten oder eben können.
Dazu gehören auch Menschen mit körperlichen Gebrechen
welche mehr Platz in einer Dusche brauchen
oder Bullifahrer usw. also Camper ohne san. Anlagen an Bord.
Wir stehen gerne auf CP, aber auch gerne auf SP mit san. Anlagen.
Die Zeiten haben sich geändert und die Ansprüche sind gewachsen,
auch an die Infrastruktur der SP.
Lt. der aktuellen Reisemobil gibt der gemeine Reisemobilist
unterwegs pro Person tgl. ca. 50.- € für Versorgung und Infrastruktur
incl. Treibstoff aus.
SP ohne nichts haben keine Zukunft außer als Parkplätze in der Nähe
von Sehenswürdigkeiten und wer sich auf die vermeintlich einfachen Bedürfnisse
von Campern beruft, hat den Zug der Zeit verpasst.
Es sei denn, er hat ein Reisemobil jenseits der 100 000.- €,
in dem man dann tatsächlich autark stehen kann,
mit einer Dusche an Bord, die auch den Namen als solche verdient
und einer WC Speicherkapazität für Schwarzwasser ähnlich der eines Reisebusses. :)
Mittlerweile sind die Preise für einfachste SP ohne jegliche Infrastruktur
vielfach nahe an denen von einfachen CP mit allem drin und dran incl. V&E.
So haben wir letzte Nacht für einen Top CP in Straubing alles incl. 20.- €
bezahlt.
Wer will da noch auf einem SP stehen, der fast genaus so viel kostet,
nichts zu bieten hat und auf dem man dann möglicherweise so stehen muß
wie die Sardinen in der Büchse ?
Und ein letztes:
Ich mag keine Feuchtigkeit oder gar Nässe an Bord,
die von einer "Duschgelegenheit" ausgeht.
Wer wie ich Zuhause für das tägliche trocknen der Dusche zuständig ist,
weiss wieviel 2 x Duschen hintereinander an Feuchtigkeit in den Raum abgibt.
Das will und muß ich nicht in unserem kleinen Reisemobil haben.
In den meisten "Brot - und Butterreisemobilen" sind die Duschen
keine Duschen sondern Duschgelegenheiten, für den Notfall konzipiert.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast