Campen wird immer teurer?

Alles was in keine andere Rubrik passt

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
vinci_da
Junior Member
Beiträge: 21
Registriert: 21. Mai 2015, 14:58
Wohnort: München

Campen wird immer teurer?

#1 Beitrag von vinci_da » 28. Nov 2016, 18:30

Sagt mal, kann es sein, dass die Camperei immer teurer und teurer wird? Es kommt mir zumindest so vor. Der Spritpreis kannte lang ja nur eine Richtung. Nach oben. Das pausiert ja im Moment so ein bisschen, aber da bin ich gar nicht blauäugig. Das bleibt nicht lange so.
Aber auch die Campingplätze ziehen immer weiter an. Teilweise hab ich das Gefühl, dass man für den Preis, den man vor allem in der Hauptsaison zahlt, auch gut und gerne ein Hotelzimmer bekommen würde. Das finde ich irgendwie nicht korrekt, denn schließlich bringen wir unser Zimmer ja mit und verursachen sicherlich weniger Aufwand als das ein Hotelgast tut. Was meint ihr? Ist es gerechtfertigt, dass es immer teurer wird?
Solange du nicht anfängst, wird es nie zu Ende sein.

freetec598
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Campen wird immer teurer?

#2 Beitrag von freetec598 » 28. Nov 2016, 19:14

Ich kann mich mit bald 70 Jahren auf dem Buckel nicht erinnern,
dass auch nur irgendein einziges Hobby jemals billiger geworden ist.
Heuer haben wir auf unseren Reisen durch D, Ö, I und F
für 12 000 Km insgesamt ca. 550.- € Maut bezahlt.
Wir sind in der glücklichen Lage, hauptsächlich in der Vor - und Nachsaison
mit ACSI reisen zu dürfen, deshalb können wir es uns gerade noch so leisten. :lol:
Wenn es uns eines schönen Tages zu viel bzw. zu teuer werden sollte,
bleiben wir Zuhause. :)
Es wird und wurde schon immer und überall immer alles teurer.
Umsonst ist nur der Tod und der kostet noch das Leben.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
AufAchse
Senior Member
Beiträge: 881
Registriert: 1. Mär 2010, 10:29
Wohnort: Reichshof

Re: Campen wird immer teurer?

#3 Beitrag von AufAchse » 28. Nov 2016, 23:17

Und trotzdem gibt es noch "Aussenstehende" die sagen: Ach du bist Camper? Da machst du aber immer billig Urlaub...
viele Grüße, Dirk ---- unterwegs mit Frankia A 640 SG

Bild

Benutzeravatar
bfb
Administrator
Beiträge: 2206
Registriert: 7. Dez 2007, 12:28
Wohnort: Breidenbach in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Campen wird immer teurer?

#4 Beitrag von bfb » 29. Nov 2016, 06:46

freetec598 hat geschrieben: Umsonst ist nur der Tod und der kostet noch das Leben.
Und selbst der wird immer teurer :wallb:
Gruß
Bernd


Ein Jeder geht vorüber und nimmt es nicht in acht, :nixversteh:
dass jede viertel Stunde das Leben kürzer macht. :cry:

http://www.womotech.de

Benutzeravatar
Jubel
Senior Member
Beiträge: 519
Registriert: 22. Aug 2010, 20:19
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Campen wird immer teurer?

#5 Beitrag von Jubel » 29. Nov 2016, 08:24

Nun vieles ist, oft auch berechtig (Infrastruktur, Lebnskosten der Betreiber, Gebühren die vom Staat eingefordert werden, etc.) teuerer geworden in den vergangenen Jahren. Aber war das nicht immer so? OK ich kann nur über die beschränkte Lebenspanne von 58 Jährchen blicken ;).

Nach wie vor ist es aber sehr einfach wunderschönen Wohnmobilurlaub zu doch recht überschaubaren Kosten zu machen. Da wir gerne Natur und Ruhe haben, uns direkt mit den Menschen austauschen (und nicht mit Horden von Menschen ;) ) nutzen wir sehr oft Angebote wie Landvergnügen, BrittStopp, FrancePassion und wie sie alle heissen. Da übernachte ich fast für Lau an tollen Orten bei tollen Menschen, also Luxus.

Will ich Komfort weil mal Wellness mit Frau wähle ich auch dementsprechende Campings wie z.B. Sexten, da sogar bewusst einen grossen Luxusplatz bei dem ich dann gleich Abwasser etc. Anschliessen kann, und bin auch bereit den Preis dafür zu bezahlen.

Autobahngebühren haben wir kaum da wir diese kaum nutzen wir sind ja nicht auf der Flucht sondern wollen Reisen. Wenn es dann aber, und da hat ja jeder die Wahl, mal schnell gehen soll/muss, sind wir auch bereit die notwendigen Gebühren zu bezahlen. Gerade wir als Schweizer mit den vielen Pässen und Tunnels wissen sehr wohl was Strassenbau und Unterhalt kostet, notabene auch mit verursacht durch hohen Transitverkehr auf der Nord-Südachese.

Also, was soll's. Das letzte Hemd hat mal keine Taschen und "Hobbys sind Steckenpferde, oft teurer als arabisch Hengste" ;). Aber wenn ich mit meiner Frau irgendwo hinfliege, in ein gutes Hotel gehe und das 13 Wochen im Jahr (so viele Ferien machen wir pro Jahr) dann kostet mich das dev. mehr und ich ärgere mich darüber das ich jeden Tag an den gleichen Ort zurückkehren muss, ein Auto mieten muss um die Gegend anzuschauen, mich beim Frühstück griesgrämige unzufrieden Hotelgäste anschauen und mit ihren diversen Geschmäckern belästigen .. und und und

Nein, nein, uns kommt das nicht in die Tüte und wir geniessen unser schönes Hobby und es ist uns jeden Rappen wert und ob teurer oder nicht interessiert uns nicht wir wählen ja selber was wir für welchen Preis konsumieren wollen. Das bedeutet dann mündiger Konsument!

Allen allzeit gute Fahrt und geniesst euere Reisen und gestaltet sie so das ihr euch nicht ärgern müsst sonst ist es Zeit das Hobby zu wechseln den ein Hobby soll Freude bereiten und entspannen.

Benutzeravatar
Volker LDK
Member
Beiträge: 291
Registriert: 9. Jan 2010, 16:28
Wohnort: Eschenburg

Re: Campen wird immer teurer?

#6 Beitrag von Volker LDK » 29. Nov 2016, 17:37

(at ) Jubel, dem ist nichts hinzu zufügen :thumbup:

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 5992
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

Re: Campen wird immer teurer?

#7 Beitrag von Dakota » 1. Dez 2016, 07:13

.....deswegen flüchten äh..fahren wir so gerne in den Norden :wink:

Wenig Touris, weites Land und die schönsten Stellplätze kostenlos :mrgreen:
Gruß Klaus

Unser Leben beginnt dort, wo deine Komfortzone endet. :mrgreen:

Bild

Benutzeravatar
FrankiaFan
Member
Beiträge: 494
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Campen wird immer teurer?

#8 Beitrag von FrankiaFan » 1. Dez 2016, 08:32

Dakota hat geschrieben:.....deswegen flüchten äh..fahren wir so gerne in den Norden :wink:

Wenig Touris, weites Land und die schönsten Stellplätze kostenlos :mrgreen:
:daumen
LG Anke und Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

freetec598
Senior Member
Beiträge: 1195
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Campen wird immer teurer?

#9 Beitrag von freetec598 » 1. Dez 2016, 19:08

Dakota hat geschrieben:.....deswegen flüchten äh..fahren wir so gerne in den Norden :wink:

Wenig Touris, weites Land und die schönsten Stellplätze kostenlos :mrgreen:
Ja, so hat jedes Zielgebiet seine schönen Seiten.
Wir würden auch gerne in den Norden reisen,
allerdings sind wir doch recht weit davon entfernt.
Der Süden und sein gutes Wetter liegen für uns doch weitaus näher.
Und wenn man dann, wie wir, außerhalb der Urlaubszeiten reisen darf,
dann hat man auch im Süden mehr freie Plätze, als man braucht.
Wenig Touris, weites Land und die schönsten CP für uns alleine
incl.eigener "Badestube" mit Dusche, WC, Bidet usw
Alles zusammen 100.- € pro Woche:
http://www.lamasseria.net/de/
Regensburg - Gallipoli It. ca. 1500 Km, herrlichstes Badewetter.
Regensburg - Oslo N ca. 1500 Km, Badewetter, na ja ?
Oder CP Meran, 440 Km entfernt, im September herrlichstes Wetter und alles Schöne,
was Meran und Südtirol zu bieten haben.....
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
Holstener
Member
Beiträge: 359
Registriert: 26. Dez 2013, 14:30
Wohnort: südlichstes Emsland

Re: Campen wird immer teurer?

#10 Beitrag von Holstener » 2. Dez 2016, 05:47

Dakota hat geschrieben:.....deswegen flüchten äh..fahren wir so gerne in den Norden :wink:

Wenig Touris, weites Land und die schönsten Stellplätze kostenlos :mrgreen:
:daumen
Liebe Grüße

Eddi
und seine beiden Mädels Antke und Bailey

Bild
Bürstner Nexxo t 728 G

Travel as much as you can, as far as you can, as long as you can.
Life is not meant to be lived in one place.....

Benutzeravatar
audibirne
Member
Beiträge: 124
Registriert: 20. Apr 2009, 22:04
Wohnort: hamburg

Re: Campen wird immer teurer?

#11 Beitrag von audibirne » 9. Jan 2017, 21:44

moin
ja kommt mir seit jahren auch schon so vor ,
im nächsten leben will ich auch ein campingplatz haben !
die laufen immer besser
gruss
alles wird gut

Benutzeravatar
Prataturry1964
Junior Member
Beiträge: 10
Registriert: 6. Dez 2016, 22:16
Wohnort: Gau-Weinheim

Re: Campen wird immer teurer?

#12 Beitrag von Prataturry1964 » 9. Jan 2017, 23:22

Wie hier schon erwähnt wurde kommt es dabei tatsächlich auf die Ziele an :) Nicht überall wird alles teurer :)
"Das Geheimnis des Erfolges ist das Tun!"

Benutzeravatar
Scania144v8
Moderator
Beiträge: 682
Registriert: 6. Aug 2010, 23:42
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Re: Campen wird immer teurer?

#13 Beitrag von Scania144v8 » 8. Feb 2017, 21:25

Ja wier fahren immer auserhalb der Saison und dann in Süden von Frankreich in die Berge Auf FKK Plätzen.

Reichlich Platz nicht so viel Touristen auser uns lol. und das meißte Geld geht bei uns für Treibstoff drauf.
:D
Viele grüsse aus dem Teutoburger Wald
Peter & Angie
Bild

B&T CAMPER
Member
Beiträge: 168
Registriert: 3. Nov 2013, 08:34
Wohnort: 87616 Marktoberdorf
Kontaktdaten:

Re: Campen wird immer teurer?

#14 Beitrag von B&T CAMPER » 10. Feb 2017, 19:02

AufAchse hat geschrieben:Und trotzdem gibt es noch "Aussenstehende" die sagen: Ach du bist Camper? Da machst du aber immer billig Urlaub...

Die solche Aussagen machen, sollten sich mal erkundigen was ein Womo oder Wowa kostet, auch wenn diese schon etwas älter sind.
Wir bereuen diesen Schritt nicht, für das Geld hätten wir oft und lange urlaub machen können.
Gruss aus dem Allgäu
Birgit & Tommy

Wer immer einer Herde hinterher rennt,
der sieht nur Ärsche

Benutzeravatar
Holstener
Member
Beiträge: 359
Registriert: 26. Dez 2013, 14:30
Wohnort: südlichstes Emsland

Re: Campen wird immer teurer?

#15 Beitrag von Holstener » 10. Feb 2017, 19:54

B&T CAMPER hat geschrieben:
AufAchse hat geschrieben:Und trotzdem gibt es noch "Aussenstehende" die sagen: Ach du bist Camper? Da machst du aber immer billig Urlaub...

Die solche Aussagen machen, sollten sich mal erkundigen was ein Womo oder Wowa kostet, auch wenn diese schon etwas älter sind.
Wir bereuen diesen Schritt nicht, für das Geld hätten wir oft und lange urlaub machen können.
...aber mit Sicherheit nicht so frei und ungezwungen wie mit dem Womo..... :daumen
Liebe Grüße

Eddi
und seine beiden Mädels Antke und Bailey

Bild
Bürstner Nexxo t 728 G

Travel as much as you can, as far as you can, as long as you can.
Life is not meant to be lived in one place.....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste