Urteil zum Thema Navigation mit dem Smartphone

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Breckman
Senior Member
Beiträge: 4111
Registriert: 4. Aug 2008, 19:58
Wohnort: Breckerfeld
Kontaktdaten:

Urteil zum Thema Navigation mit dem Smartphone

#1 Beitrag von Breckman » 17. Dez 2014, 19:11

Hier ein aktuelles Urteil zur Smartphonenutzung während der Fahrt.

http://www.bild.de/auto/service/smartph ... .bild.html

Daraus folgt: Schön in einer Halterung befestigen.
Viele Grüße vom Rande des Sauerlands
Lars

Bild

Forget limits, live free and roll on!

Benutzeravatar
Schlanker
Administrator
Beiträge: 2868
Registriert: 8. Apr 2010, 18:26
Wohnort: Weiskirchen/ Thailen Am Schwarzrinder-See
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von Schlanker » 17. Dez 2014, 22:45

Moin Lars

Richtig so, ein Handy gehört während der Fahrt nicht in die Hand,für mich ein no go. Man hat das Gefühl wenn die Handys abgeschafft würden,Stirbt die Menschheit. Es dreht sich nur noch alles ums Handy, wenn es 2 min. nicht pipt geht die Welt unter, sehr sehr Traurig
Gruß
Karin u. Hartmut
Bild
Niesmann + Bischoff Arto 69 E

Benutzeravatar
Jubel
Senior Member
Beiträge: 519
Registriert: 22. Aug 2010, 20:19
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Jubel » 18. Dez 2014, 18:43

Erstaunlich für was es alles ein Urteil braucht weil gewisse Zweibeiner ihr Hirn nicht gebrauchen, wohl nicht nur beim Autofahren. :( Sollte ja eigentlich selbstverständlich sein was hier angeordnet werden muss.

Benutzeravatar
bfb
Administrator
Beiträge: 2205
Registriert: 7. Dez 2007, 12:28
Wohnort: Breidenbach in Hessen
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von bfb » 19. Dez 2014, 06:06

Jubel hat geschrieben:Erstaunlich für was es alles ein Urteil braucht weil gewisse Zweibeiner ihr Hirn nicht gebrauchen, wohl nicht nur beim Autofahren. :( Sollte ja eigentlich selbstverständlich sein was hier angeordnet werden muss.
Vollkommen richtig!!
Aber was ist jetzt mit meiner Kaffeetasse? Oder der Getränkeflasche?
Da ich beide Hände frei haben muss, darf dann theoretisch der Schluck aus der Wasserflasche auch nur noch im stehen erfolgen? :wink:
Gruß
Bernd


Ein Jeder geht vorüber und nimmt es nicht in acht, :nixversteh:
dass jede viertel Stunde das Leben kürzer macht. :cry:

http://www.womotech.de

Benutzeravatar
SunVoyager
Member
Beiträge: 141
Registriert: 18. Mär 2014, 21:57
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von SunVoyager » 19. Dez 2014, 16:08

Alles nur Geldmacherei und Quatsch! Jeder muss so fahren/sich so verhalten, daß er niemand gefährdet! Natürlich ist es gefährlich, während der Fahrt eine Nummer zu wählen etc... Aber was soll dabei sein, ein ankommendes Gespräch anzunehmen (irgendeine Taste drücken) und dann zu telefonieren? Das ist alles völlig übertrieben! Schaut doch mal die viele kompliziert zu bedienende Multimediatechnik / Bordcomputer / Navi in modernen Autos an! Das ist z. T. viel mehr Gefahr, das während der Fahrt zu bedienen. Wieso darf man während der Fahrt rauchen? Da fällt einem die Glut herunter.... usw. Nur muss halt bei uns für alles sofort ein Gesetz / Regelung her. Nicht falsch verstehen, ich habe auch zum telefonieren eine Freisprecheinrichtung aber ich halte es für alles für total übertrieben. Es gibt täglich zu sehende, erheblich gefährlichere Verkehrsvergehen, die aber so gut wie nicht geahndet werden. Gruß Klaus!
Unser Motto: Die Zeit läuft... Hebe nichts auf für später, Du weiß nicht ob es früher nicht schon zu spät sein wird das zu tun, was man später tun wollte! Lebe heute, jeden Tag, jede Stunde, jede Minute! Weitere Info auf unserer Homepage.

Benutzeravatar
SunVoyager
Member
Beiträge: 141
Registriert: 18. Mär 2014, 21:57
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von SunVoyager » 19. Dez 2014, 16:14

SunVoyager hat geschrieben:Alles nur Geldmacherei und Quatsch! Jeder muss so fahren/sich so verhalten, daß er niemand gefährdet! Natürlich ist es gefährlich, während der Fahrt eine Nummer zu wählen etc... Aber was soll dabei sein, ein ankommendes Gespräch anzunehmen (irgendeine Taste drücken) und dann zu telefonieren? Das ist alles völlig übertrieben! Schaut doch mal die viele kompliziert zu bedienende Multimediatechnik / Bordcomputer / Navi in modernen Autos an! Das ist z. T. viel mehr Gefahr, das während der Fahrt zu bedienen. Wieso darf man während der Fahrt rauchen? Da fällt einem die Glut herunter.... usw. Nur muss halt bei uns für alles sofort ein Gesetz / Regelung her. Nicht falsch verstehen, ich habe auch zum telefonieren eine Freisprecheinrichtung aber ich halte es für alles für total übertrieben. Es gibt täglich zu sehende, erheblich gefährlichere Verkehrsvergehen, die aber so gut wie nicht geahndet werden. Gruß Klaus!
Ergänzung: Natürlich ist es nicht in Ordnung das Smartphone als Navi in der Hand zu halten! (Wollte ich oben noch schreiben, habe aber keine Korrekturfunktion (?) gefunden.).
Unser Motto: Die Zeit läuft... Hebe nichts auf für später, Du weiß nicht ob es früher nicht schon zu spät sein wird das zu tun, was man später tun wollte! Lebe heute, jeden Tag, jede Stunde, jede Minute! Weitere Info auf unserer Homepage.

Benutzeravatar
schaschel
Junior Member
Beiträge: 21
Registriert: 26. Aug 2014, 13:56
Wohnort: im Selfkant

#7 Beitrag von schaschel » 19. Dez 2014, 17:07

Das ist doch in allen Bereichen des Straßenverkehrs dasselbe: die überwiegende Mehrheit kriegt eine Situation gut geregelt. Einige wenige wollen es einfach nicht kapieren und es geht schief. In der Folge wird wie üblich mit Restriktionen auf alle eingeprügelt. Wenn alle beim Fahren zuvor das Hirn einschalteten und sich auf die gebotene Rücksichtnahme besinnen würden, könnte man einen Großteil aller Schilder und Verkehrserschwernisse demontieren, müßte nicht die Gerichte mit eigentlich Selbstverständlichem bemühen. Aber das ist ja nicht "cool".
ein Gruß vom Alfred

Benutzeravatar
xplay
Member
Beiträge: 175
Registriert: 28. Jul 2013, 12:58
Wohnort: Raum Stuttgart

#8 Beitrag von xplay » 20. Dez 2014, 00:22

...erst wenn man mit dem Handy in der Hand mal über den Randstein gehobbelt ist weiss man um das Problem - es kann sich ja jeder selbst mal ausrechnenen wie schnell er bei entsprchender Gescwindigkeit auf der Gegenfahrbahn ist - ich bin geheilt - handy no go.
Bei 50 Km/h fährt man rund 13mtr. in der Sekunde.

In Russland wird das mit den Handy's ganz anders geregelt
https://www.youtube.com/watch?v=e8eZuxjo3iY
Gruß Doris & Ernst
liebe Grüße aus dem Zentrum von Baden Württemberg - dem Schwungrad Europas und dem Nabel der Welt
Bild
Knaus SUN TI 600 DF

Benutzeravatar
Jubel
Senior Member
Beiträge: 519
Registriert: 22. Aug 2010, 20:19
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von Jubel » 20. Dez 2014, 10:20

Ich verstehe es nicht. Für sehr kleines Geld kann ich eine Freisprechanlage nutzen. Moderne Smartphone reagieren auf Sprache. Also ich muss beim Anehmen eines Telefonates nix drücken dank moderner Technik in altem Auto ;). Und ja Bernd ich halte sogar zum Drinken. Ich habe als Ex - Feuerwehrler zu viel schlimmes auch nach Unfällen gesehen, das muss ich nicht haben.

Benutzeravatar
CyberNils
Member
Beiträge: 148
Registriert: 9. Nov 2014, 12:29
Wohnort: Bassum

#10 Beitrag von CyberNils » 20. Dez 2014, 13:20

Moin Moin,

ich freue mich immer, wenn wir mit dem Womo auf Tour sind, dass wir Urlaub haben. Endlich mal kein Telefon, als Servicetechniker habe ich das während der Arbeit genug. Gerne fahre ich auch ohne Navi oder mit Landkarte.

Gruß
Nils

Benutzeravatar
Oricos
Member
Beiträge: 437
Registriert: 15. Nov 2007, 19:28

#11 Beitrag von Oricos » 20. Dez 2014, 21:41

Tja, ich frage mich auch, wie ich in den späten 60ern mit dem Fahrrad und bis weit in die 2000er Jahre mit Fahrrad, Motorad und KFZ/LKW bloss nur dahin gefunden habe, wo ich letztlich gelandet bin und vorher auch hinwollte... :roll:

Wenn all diese Elektronik das Hirn der Fahrer ersetzt, wundert es mich nicht, dass so viele "unerklärliche" Unfälle passieren.

Da ist es doch ganz gut, dass die Jugend immer weniger Sinn darin sieht, den Führerschein zu machen und das Geld lieber in ein Smartphone / Pad und den dazugehörigen Vertrag steckt.

Benutzeravatar
Grashüpfer
Junior Member
Beiträge: 10
Registriert: 6. Nov 2014, 09:02
Wohnort: Hamburg

#12 Beitrag von Grashüpfer » 5. Jan 2015, 15:10

Leider überschätzen die Leute ihre Fähigkeiten immer. Und leider müssen dann nicht selten andere darunter leiden. Deswegen vorher nachschauen, wo es hingeht und bei Unklarheiten einfach mal anhalten oder den Beifahrer navigieren lassen.

Schlimm finde ich auch, dass zunehmend Radfahrer mit Handys unterwegs sind. Letzens wäre mir so einer fast unter die Räder gekommen. Hätte ich in dem Moment auch auf mein Handy geschaut, wäre es für ihn sehr schmerzhaft geworden...
Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast