Hymer B-Klasse 574 Classic -> kurzer Testbericht

Mitglieder des Forums beschreiben ihr Freizeit-Fahrzeug
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 6093
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

Hymer B-Klasse 574 Classic -> kurzer Testbericht

#1 Beitrag von Dakota » 6. Jul 2006, 02:35

Kurzbeschreibung:

Klassisches Vollintegrietes Reisemobil, 4 feste Schlafplätze (franz. Heck-Bett, Bug-Hubbett), max. 4 Personen, Fahrwerk: FIAT Ducato (15´ner bzw. 18´ner Maxi), FIAT Leiterrahmenchassis ohne Doppelboden, 4 Motorenvarianten ab 2.3 JTD, ABS/ASR Serie, Sep. Dusche, Truma 6002, ISRI, reichhaltiges Zubehör ab Werk lieferbar, Preise: ab rund 47.000 € (2006)


Seit 6 Monaten fahren wir einen neuen BC 574, Modelljahr 2006. Er dient zu 80% als Zweipersonen-Mobil, es können aber 4 Personen bequem schlafen wenn man das Hubbett einbezieht. Die Serienheizung (Truma 6002) beheizt da Fahrzeug auch im Winter bei -20° einwandfrei, die Tanks sind kompl. beheizt. Das Mobil ist Winterfest, als Empfehlung ist eine Außenisolierung anzubringen, die die riesigen Frontscheiben Kondenzwasserfrei hält. Die sehr gute Dämmung macht sich auch im Fahrbetieb bemerkbar: Das Fahrgeräusch ist angenehm leise.


Reichlich Stauraum ist vorhanden: 9 Oberschränke, 3 Unterschränke, 3 große Auszugschubladen, 2 Außenauszüge sowie das knapp 1,2m³ fassende Außenstaufach das auch durch hochklappen des Heckbetts genutzt werden kann. Beleuchtung ist ausreichend, das Bad ist etwas eng geschnitten, verfügt aber über eine sep. Duschkabine die serienmäßig mit einer Kleiderbügelstange ausgestattet ist. Der Serienkühlschrank ist mit 97 ltr. Nettofassungsvermögen ausreichend groß und beleuchtet.


Für ein 6 Meter langes Mobil ist es sehr schwer geraten, gewogene 3.220 KG (inkl. der reichh. Sonderausstattung - 362kg!) sind schon ein Wort! Wer hier auf der sicheren Seite fahren möchte kommt um das Maxifahrwerk mit 3850KG nicht herum. Soll ein Motorroller mit auf Reisen, wird das bei 4 Personenbelegung schon zu eng - Aufgelastet 4000KG sind das Gewichtslimit bei diesem Fahrzeug.


Negativ fällt die teilweise lieblose Verarbeitung auf. Da wird an Schraubenabdeckungen gespart, Umleimer "wechseln" den Farbton, Verkabelung des Trägers ungeschützt, Schaniere & Schrauben zieht man am besten direkt nach! Zum Teil fassen Schrauben nur 2-3 mm ins Holz, so das ein Ausreißen schon fast vorbestimmt ist......

unser Hymer Geschoss ;)
Zuletzt geändert von Dakota am 18. Apr 2010, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Klaus

We have nothing to lose and a World to see... :!: :P

Bild

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 6093
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von Dakota » 18. Apr 2010, 18:28

Jetzt haben wir unseren Hymer schon seit über 4 Jahren, wird langsam mal Zeit ihn - und seine Extras & Umbauten - hier weiter vorzustellen. Beginnen wir mit einigen Bildern des kleinen :wink:

Bild

Bild

Bild

Und zu guter letzt, der Grundriss:

Bild
Gruß Klaus

We have nothing to lose and a World to see... :!: :P

Bild

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 6093
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Dakota » 21. Apr 2010, 19:16

Fangen wir mal mit dem Rundgang an....

PS. die hier gestandenen Beiträge habe ich, der Übersichtlichkeit wegen, verschoben.... ich versuche sie am Ende wieder einzubauen :wink:

Außen haben wir (natürlich) eine SOG nachgerüstet.


Bild

Bild



Auf dem Dach haben wir eine Photovoltaikanlage, 2 x 60WP, mit Zellen aus monokristallinem Silizium und einem Wirkungsgrad von 18,7%, nachgerüstet. Ein pulsweitenmodulierter Solarregler speist über das serienmäßige EBL 101 ein. Selbst bei Vollbeschattung wird noch Strom eingespeist....

Bild

Bild
Gruß Klaus

We have nothing to lose and a World to see... :!: :P

Bild

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 6093
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von Dakota » 21. Apr 2010, 19:37

Bleiben wir auf dem Dach :wink:

Im hinteren Bereich wurde, großflächig, ALU-Riffelblech (2-4) aufgebracht.

Eine Waeco EasyCool 2000 (hier noch im Wintermantel) wurde aufgebaut, dafür wurde ein weiterer Dachdurchbruch geschaffen.


Bild

So sieht der Klimaanlagenbau von innen aus. Besonderheit dieser Anlage ist das sie außer kühlen auch heizen kann.

Bild

Vorne links die eigentlich zu große, automatische SAT-Anlage, ten Haaft Oyster Digital 85.

Bild

Eine elektrische Stützenanlage, natürlich von unserem Bernd Feuring macht Auffahrkeile & Wagenheber überflüssig.

Bild

Die innen verbaute Steueranlage der Hubstützen, direkt über den EBL101 geschlossen. Selbstverständlich kann die Anlage auch über die Fernbedienung gesteuert werden.... :wink:

Bild

Als Sicherheitsfreak sind vernünftige "toter Winkel" - Zusatzspiegel ein "must have"

Bild

Damit ich nicht zu viel putzen muss: die Grasmattenauflagen für die elektrische Einstiegsstufe :P

Bild
Gruß Klaus

We have nothing to lose and a World to see... :!: :P

Bild

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 6093
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von Dakota » 21. Apr 2010, 19:55

Die Gasanlage wurde um eine Duomatic L Plus erweitert. Die grauen Kabel im rechten Bildteil gehören zur Stützenanlage, der kleine weiße Kasten ist der Außensensor unserer Wetterstation.....

Bild

Das Bedienelement der Duomatic habe ich direkt neben das Bedienelement der Truma C6002 plaziert.

Bild

Die Steuereinheit der Oyster Digital wurde im Oberschrank verbaut. Zusätzlich zu dem werksseitig vorhandenen TV-Auszug im Oberschrank habe ich eine weitere TV-Möglichkeit am Heckbett verbaut. An der Fahrzeugdecke kann man die Empfangseinheit der ten Haaft erkennen, so kann man die Anlage vom Heckbett sowie vom Hubbett aus bedienen....

Bild

Bild

Ein kleiner 800 Watt Wechselrichter sorgt für 230V. Das reicht zum laden von Handy, Laptop, Heikes Reisefön und unseren Toaster :P

Bild

Um die Kühlleistung unseres Thetford Kühlschranks zu verbessern wurden termo-gesteuerte Lüfter verbaut, hier das Bedienelement.

Bild
Gruß Klaus

We have nothing to lose and a World to see... :!: :P

Bild

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 6093
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von Dakota » 21. Apr 2010, 20:12

Stromsparen ist für uns Mobilisten ja immer ein Thema. Auch wir haben diverse LED-Technik in unseren Hymer nachgerüstet.

Hier, ich hoffe man kann es erkennen, eine LED-Lichtleiste die den ansonsten sehr "dunklen" Frontbereich des 574 erhellt. Hier haben wir ein "Warmweiß" als Lichtfarbton gewählt.


Bild

Der Bereich der Heckschlafstätte wurde ebenfalls mit einer indirekten Beleuchtung, mittels LED-Lichtleisten, verschönert... schont die Augen bei TV-Abenden :wink:

Bild

Die reichlich verbauten 10Watt Halogenlampen haben wir gegen LED getauscht. Keine Ahnung was für welche, das Licht ist aber voll i.O und bei einem Preis von 4,95 € für ein SET (ich bin halt ein Sparbrötchen ...) auch preislich in Ordnung. Lichtfarbe hier wieder ein freundliches "Warmweiß"


Bild

Bild
Gruß Klaus

We have nothing to lose and a World to see... :!: :P

Bild

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 6093
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

#7 Beitrag von Dakota » 21. Apr 2010, 20:35

So, zum Abschluss unserer kleinen Führung noch ein paar Umbauten die sich als sehr wirkungsvoll erwiesen haben.

Die Fahrerhaustür wird mittels eines Querriegels gegen unbefugtes Öffnen gesichert. Hergestellt wurde der Riegel aus V2A, Vierkantrohr 15 x 15. Ein, durch Gewindestange, verstellbares Gummipuffer erlaubt eine Vorspannung. Ohne massiven Gewalteinsatz ist diese Hürde wohl nicht zu nehmen....


Bild

Bild

Die Matratze des Heckbetts war deutlich größer als die werkseitig vorhandene Auflage. Hier habe ich die Auflage, Form der Matratze angepasst, verbreitert. An der breitesten Stelle um knapp 15 cm, ohne das daruch der Zugang zum Sanitärraum behindert wurde. (Auflage: das mit schwarzem Stoff bezogene Auflagebrett...)

Bild

Zwischen dem Heckstauraum und der Truma wurde eine Zwischenwand eingezogen, durch verrutschende Ladung war die Heizung gefährdet... und wir auch: Brandgefahr :shock:

Da die Heizung unter dem Bett verbaut ist kann es hier schon mal heiß zugehen :wink:

Manche mögen das ja, ich bin eher der kühle Typ -> daher wurde ein termisch gesteuerter Lüfter, direkt vor der Heizung, im Bettkasten, verbaut. Er befördert die Stauwärme in den Wohnraum......


Bild

In den Heckstauraum wurde ein Zwischenboden eingezogen, er sorgt für eine deutlich bessere Nutzbarkeit des Ladraums. Im unteren Bereich ist genug Platz für Tisch, Stühle, Grill usw. Dieser Bereich kann durch die Außenstauklappe erreicht & beladen werden.

Im oberen Bereich hat Heike ihre Ablagefläche :wink:



Bild
Gruß Klaus

We have nothing to lose and a World to see... :!: :P

Bild

Ehemaliges Mitglied

#8 Beitrag von Ehemaliges Mitglied » 22. Apr 2010, 09:53

Weshalb hast du dir nicht gleich ein fertiges Reisemobil gekauft?

Fragt apw :?

luedra
Member
Beiträge: 313
Registriert: 16. Sep 2009, 17:11
Wohnort: Spreewald

#9 Beitrag von luedra » 22. Apr 2010, 10:07

Hallo Klaus,

ein sehr schöner Bericht. Bist ja ein richtiger Bastler.:daumen
Eine Frage habe ich gleich einmal:
Wie hast Du die Messung der Solaranlage in das DT 201 eingestellt?
Da lacht ja die Sonne in der Anzeige.

Bild

Tigerente
Ex-Member
Beiträge: 1542
Registriert: 5. Apr 2008, 18:23

#10 Beitrag von Tigerente » 22. Apr 2010, 11:09

apw hat geschrieben:Weshalb hast du dir nicht gleich ein fertiges Reisemobil gekauft?

Fragt apw :?
@apw
so ein individuell zugeschnittenes Womo musst Du Dir schon selber gestalten, oder eben alles machen lassen.

Klasse dargestellt :thumbup:
Wir haben NICHTS von alle dem, weder Solar noch Klima, SOG u.s.w.

Benutzeravatar
Fliegenpups
Member
Beiträge: 459
Registriert: 24. Okt 2006, 12:47

#11 Beitrag von Fliegenpups » 22. Apr 2010, 11:49

Mensch Klaus, echt klasse !
Das ist ja wirklich ein "Rundum-Sorglos-Paket".

Ein tolles Mobil, das Du Euch da zusammengestellt hast.

Gruß
Henning

Benutzeravatar
AufAchse
Senior Member
Beiträge: 881
Registriert: 1. Mär 2010, 10:29
Wohnort: Reichshof

#12 Beitrag von AufAchse » 22. Apr 2010, 12:56

Moin Klaus,

Dein "Bastellbericht" ist ja echt Klasse!!!Bild
Da sieht man wieder, was man alles machen kann. Schönes individuelles Auto!!!!
viele Grüße, Dirk ---- unterwegs mit Frankia A 640 SG

Bild

Bunker
Senior Member
Beiträge: 505
Registriert: 17. Jun 2007, 22:42
Wohnort: Westerrönfeld
Kontaktdaten:

#13 Beitrag von Bunker » 22. Apr 2010, 14:41

Toll Klaus, man kann, wenn man kann :)

Wirklich super gemacht, sowohl die Ein- und Umbauten, als auch die Beschreibung dazu.

Vielleicht könnte das Schule machen, und wir stellen unsere Fahrzeuge auch einmal etwas ausführlicher vor?
Wobei dann, wie bei Klaus, darauf zu achten wäre, dass zunächst einmal das Fahrzeug selbst beschrieben und beurteilt wird, und dann auf die Individualisierung eingegangen wird.

Was haltet Ihr davon? Davon profitieren eigentlich alle, die Einen bekommen Ideen zum Nachmachen, die anderen Ratschläge zu den verschiedenen Modelltypen, die sie vielleicht ins Auge gefasst haben :)
LG
Hartmut

______________________________
Hobby 600 690 GFS, 2.8 JTD-107 kW

Tierschutz ist kein Grund zur Freude, es ist vielmehr eine Schande, dass wir ihn überhaupt brauchen

Benutzeravatar
Riggs
Senior Member
Beiträge: 876
Registriert: 12. Mär 2009, 13:11
Wohnort: Henstedt-Ulzburg

#14 Beitrag von Riggs » 22. Apr 2010, 15:23

Hallo Klaus,

sieht alles aus wie ab Werk. Wirklich schön gemacht. :daumen
Regt an das Fahrzeug zu optimieren. :dankschoen:

Gruß
Günther
Dethleffs Advantage T 6951

Benutzeravatar
oldpitter
Senior Member
Beiträge: 7375
Registriert: 4. Nov 2007, 12:35
Wohnort: Hopsten

#15 Beitrag von oldpitter » 22. Apr 2010, 17:54

Hartmut - ich finde deine Idee sehr gut. :daumen

Ich kann selbst noch nichts beisteuern - kenne ja noch nicht einmal alle Schalter..... :''>
LG Peter

Junge Vögel singen von Freiheit
alte Vögel fliegen..... :lol:

Bild

Antworten