Ersatzmaut trotz Go-Box

Nachricht
Autor
Rainer2
Junior Member
Beiträge: 17
Registriert: 8. Mai 2012, 06:18
Wohnort: Feuchtwangen

#16 Beitrag von Rainer2 » 28. Aug 2014, 22:34

ich höre in letzter Zeit immer wieder wie oft es zu Problemen mit der GoBox kommt. Wie kann ich als User für die Funktion der GoBox verantwortlich sein wenn das Teil doch richtig angebracht ist? Bei allen Zahlstellen hat das Teil funktioniert nur an der einen Brücke nicht?? Da drängt sich doch geradezu der Eindruck auf das es so gewollt ist. Ich habe auch überhaupt kein Problem die Maut zu zahlen - das weiß ich doch vorher schon wenn ich die Österreichische Autobahn benutzen will. Ich mag mich nur nicht unter fadenscheinigen Gründen abzocken lassen. Für jeden sinnlosen Mist ist die EU zu haben und hier wird zugesehen wie wir abgezockt werden. Frage mich warum wir uns sowas gefallen lassen. Es muß doch jemand in den diversen Foren geben der die jursitische Möglichkeit und Wissen hat dagegen vorzugehen. Irgentwelche Anfeindungen gegen Österreich sind hier total fehl am Platz - die sind doch genau so betroffen wie wir. Die Fälle von nicht funktionierenden Mautstationen häufen sich und wir schreiben freundliche Briefe an die Asfinag und bitten um Gnade

Benutzeravatar
Sunny6
Junior Member
Beiträge: 47
Registriert: 14. Okt 2012, 18:54
Wohnort: Oberösterreich

Go Box

#17 Beitrag von Sunny6 » 30. Aug 2014, 17:01

Hallo, ich würde mal das so bezeichnen.
Die bei der Asfinag arbeiten sind mal Beamte, die sind mal anders :roll:
Aber wenn man denen Arbeit verschafft mit Schreiben, keine Bittbriefe
bitte, sondern einfach sachlich erklären, dann haben die was zu tun.

Und darum geht es. Und wir als Bürger müssen auch unsere Pflichten
erfüllen und die auch. Ich habe da so meine Erfahrungen gesammelt
und Fehlern die nicht von mir waren, brauchte ich auch nicht zahlen.
Allerdings ich gab nie nach !

Lieb`s Grüßle nicht vom Ösi-Land
sondern vom schwülen Italien.

Sunny
Mit dem Womo ferne Länder erkunden.

Benutzeravatar
Nexxofan
Member
Beiträge: 413
Registriert: 23. Nov 2010, 16:15
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

#18 Beitrag von Nexxofan » 7. Sep 2014, 19:05

Erst mal vielen Dank für Euere zahlreichen Antworten.

Wir wissen, das ein Womo über 3,5 t eine Go Box braucht, war bei Kauf klar. Das das mehr als ein Pickerl kostet, auch klar. Sind wir auch bereit zu Zahlen, kein Thema. Und wie schon von anderen von euch festgestellt, geht es uns halt sehr oft darum, möglichst schnell wohin zu kommen, da unser Urlaub oft kurz bemessen ist und wir halt trotzdem an den Gardasee wollen und das möglichst flott :roll:

Wir haben zwischenzeitlich unsren Anwalt beauftragt, der hat nochmal bei der Asfinag angerufen. Dort berufen sie sich darauf, das die Go Box falsch angebracht ist, der vorschriftsmäßige Abstand zum Wischer stimmt nicht. Ob die Box die ganze restliche Strecke funktioniert hat, interessiert nicht. War halt Zufall... :shock:
Er hat nun nochmal eine Email geschrieben mit der Bitte um Rücknahme aus Kulanzgründen, mehr kann er nicht tun.
Ärgern uns unheimlich darüber, aber wird nichts helfen, jetzt hoffen wir einfach mal.

Ach ja, Go Box wurde nun versetzt, mal sehen, ob noch alles funktioniert. Übrigens bringt es auch nichts, auf Abbuchung umzustellen. Wenn es nicht piept, Bucht es auch nicht ab :cry: Also egal.

Also liebe Go Box Nutzer, merkt euch, wenns nicht piept, sofort zur nächsten Vertriebsstelle, 4 Stunden hat man Zeit zum nachzahlen...

Ich werde nochmal berichten!

Liebe Grüsse!!
"Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet"

Benutzeravatar
Nexxofan
Member
Beiträge: 413
Registriert: 23. Nov 2010, 16:15
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

#19 Beitrag von Nexxofan » 16. Sep 2014, 21:03

Also, aktuelles Update:
Unser Anwalt hat uns geraten, die Strafe unter Vorbehalt zu bezahlen, damit es nicht noch teurer wird, wenn die Frist zur Zahlung abgelaufen ist. Haben wir brav gemacht.
Was soll ich sagen? Gestern wurden 225,00 EUR von der Asfinag zurückerstattet - aus Kulanzgründen :kette1
Sind total happy darüber! Also dran bleiben lohnt manchmal :lol:
War uns aber eine Lehre, wenns nicht piept kostet es piepen :wallb:
Liebe Grüsse
"Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet"

Benutzeravatar
Womotraum
Moderatorin
Beiträge: 2680
Registriert: 8. Mai 2009, 21:45
Wohnort: Troisdorf

#20 Beitrag von Womotraum » 16. Sep 2014, 21:14

Mensch das finde ich super. Freut mich für Euch.🎉

Ich bin nach wie vor der Meinung daß der Betreiber für die ordnungsgemäße Funktion der Boxen verantwortlich ist. Schließlich kann ich als Nutzer dieses Ding doch nicht manipulieren, oder?
Liebe Grüße
Petra


Es ist nicht zwingend notwendig mich zu verstehen, man muss mich nur aushalten können

Benutzeravatar
SunVoyager
Member
Beiträge: 143
Registriert: 18. Mär 2014, 21:57
Kontaktdaten:

#21 Beitrag von SunVoyager » 16. Sep 2014, 21:17

Schön wenn es bei der Asfinag doch noch Leute gibt die Mitdenken und Fälle prüfen und schön, daß es für Euch auch gerecht ausgegangen ist! Nur den Ärger und Aufregung braucht trotzdem niemand.... Wir meiden das Land... Wir mögen die GoBox nicht, hatte auch schon mal Theater unterwegs und wir haben für das Ösiland keine Winterreifen, weil es für unser Fahrzeug keine gibt. Die Berge in der Schweiz sind genau so schön und die Schwerverkehrsabgabe ist im Vergleich preiswert und vor allem unkompliziert. Gruß Klaus!
Unser Motto: Die Zeit läuft... Hebe nichts auf für später, Du weiß nicht ob es früher nicht schon zu spät sein wird das zu tun, was man später tun wollte! Lebe heute, jeden Tag, jede Stunde, jede Minute! Weitere Info auf unserer Homepage.

Gillepumpe
Junior Member
Beiträge: 41
Registriert: 17. Feb 2013, 17:15

#22 Beitrag von Gillepumpe » 17. Sep 2014, 09:28

Hallo,

Ich bin vorletztes Jahr durch den Pfändertunnel gefahren. Vorher habe ich auch meine Go Box installiert. An der Abbuchungsstelle hörte ich auch kein Pipsen der Box.
Nach dem Tunnel wieder raus und auf dem nächsten Parkplatz angehalten und nachgesehen ob ich alles an der Box richtig eingestellt hatte.
Alles war ok.
Drei Wochen später oh Graus, hatte ich ebenfalls von der ASFINAG einen Brief.
Dort wurde mir mitgeteilt, dass ich auch 240.-€ zahlen muss.
Bei meinem Anruf bei der ASFINAG wurde mir mitgeteilt, dass ich meine Box länger als zwei Jahre nicht mehr benützt hatte und sich diese dann selbstständig sich sperrt.
Es waren noch etwa 210.-€ auf der Box geladen.
Davon wollten die Asfinagler nichts wissen, denn der Box-Beitzer muss das einfach wissen dass man nach zwei Jahren nicht mehr abbuchen kann.
Ich hätte mir entweder meine Box durch eine Neuladung wieder freischalten lassen können, oder das Geld welches auf der Box noch war zurückerstatten lassen können.
Also vor der nächsten Autobahnbenutzung an eine kompetente Tanke um meine Box durch Neuladung wieder frei zu machen.
Der zuständige Tankwart der sie aufladen hätte sollen, machte mir klar, dass es mittlerweile neue Boxen gibt und in meiner Box die Batterien schon schwach sein könnten und er sie gegen eine neue Box austauscht.
Also zu den 210.-€ wieder die Mindestladesumme ( die es ja auch noch gibt ) aufgeladen und ich weiß nicht mehr genau 5.-€ oder 7.50 € Gebühren bezahlt und ab die Post.
Nun sind halt wieder über 200.-€ auf der Box und da schon wieder zwei Jahre nicht benutzt, wahrscheinlich wieder gesperrt.
Nun werde ich meine Box abgeben und mir den Restbetrag auszahlen lassen.
Bin gespannt was von den modernen Raubrittern für das Auszahlen wieder an €uronen verlangt wird, denn umsonst gibt es in diesem so wunderbaren Land überhaupt nichts.
Ach ich habe ja gar nicht erwähnt, dass ich damals die 240.- €
" Staatsaktien " voll kaufen mußte, obwohl der Asfinagler mir bestätigte, dass bei meiner Tunnelfahrt die Box tatsächlich ein Guthaben von 210.- €
aufwies.
Da ich nun auch keine Bezahle-Straßen bei unseren lieben Nachbarn mehr fahre, brauche ich auch keine Box mehr.
Man muss natürlich sehr aufpassen, denn aus Erfahrung kann ich sagen, dass immer wieder eine wichtige Verbindungsstraße plötzlich zur S - Straße erklärt wurde und auch wieder Straßengebühren kostet.

Grüße
Zuletzt geändert von Gillepumpe am 18. Sep 2014, 06:17, insgesamt 1-mal geändert.

freetec598
Senior Member
Beiträge: 1197
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

#23 Beitrag von freetec598 » 17. Sep 2014, 20:36

Fazit für uns:
Aufpassen und bei jeder "Zahlbrücke" horchen, ob abgebucht wurde.
Falls trotzdem eine unberchtigte Asfinag Forderung kommt,
gleich alles an den Anwalt übergeben und nicht erst lange
mit der Asfinag korrespondieren.
Wir haben eine direkte Abbuchung vereinbart, was bisher sehr gut geklappt hat.
Wir sind auf jeden Fall sehr zufrieden mit der GO Box, Geld wird
automatisch vom Konto abgebucht und alles hat bisher prima geklappt.
Österreich immer wieder gerne, sowohl als Urlaubs-Zielgebiet,
als auch zur Durchreise.
Zuletzt geändert von freetec598 am 19. Jan 2015, 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
Nexxofan
Member
Beiträge: 413
Registriert: 23. Nov 2010, 16:15
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

#24 Beitrag von Nexxofan » 21. Sep 2014, 19:47

Ja, so sieht's aus, immer Lauscher auf :wink:
Das mit dem abbuchen werden wir wahrscheinlich auch umstellen, erscheint mir auch einfacher für die Zukunft, werden Österreich trotzdem noch öfter aufsuchen und auch die Autobahn weiter nutzen. Aber das passiert uns nimmer... :oops:
Liebe Grüsse an euch alle,,
"Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet"

snoopy
Member
Beiträge: 318
Registriert: 9. Jul 2006, 22:25
Kontaktdaten:

#25 Beitrag von snoopy » 24. Sep 2014, 19:58

@Gillepumpe

Das lästige Aufladen, einschließlich des Mindestbetrages von 75,-- EUR, kannst du umgehen. Mach statt Prepaid einfach Postpay. Klappt Problemlos. Informationen und Antragsformular findest du auf den entsprechenden Seiten der Asfinag.

Benutzeravatar
Sunny6
Junior Member
Beiträge: 47
Registriert: 14. Okt 2012, 18:54
Wohnort: Oberösterreich

Go Box

#26 Beitrag von Sunny6 » 19. Okt 2014, 20:17

Hallo Ihr Lieben,

die Österreich lieben und hassen.

Freue mich riesig dass das Geld zurückbezahlt worden ist.
Man muss halt dranbleiben und nicht locker lassen, denn dafür
werden ja die Ösi-Beamten bezahlt und dämlich stellen das können
diese Leute allemal.

Aber Probleme gibt es doch überall also deswegen ein so schönes Land
meiden, schmerzt mich auch ein wenig.

Viel Glück und alles Gute !

Sunny
Mit dem Womo ferne Länder erkunden.

Westerwälder
Beiträge: 2
Registriert: 16. Jan 2015, 18:15
Wohnort: Bad Marienberg

Abzocke GO Box

#27 Beitrag von Westerwälder » 18. Jan 2015, 18:08

Hallo,
habe mit großem Interesse eure Berichte bezügl. Maut verfolgt.
Leider zu spät, denn auch wir haben bittere Erfahrungen gemacht. Wir waren noch jungfräulich hinsichtlich der GO Box und ließen uns am 31.08.2014 an der Service Station Irschenberg beraten, nachdem alle Daten von unserem Wohnmobil ( 4,5 to, 2 Achsen Emissionsklasse 4 ) und von mir ( Halter und Fahrer ) erfasst waren mussten wir 180,00 € als Startguthaben laden.
Unser Ziel war Kroatien und wir wählten die Strecke von Pillach nach Villach über die A10 hin und zurück. Soweit so gut, bei der Rückreise war mir nicht klar was mit der GO Box nun passiert und entschloss mich diese wieder abzugeben nun wurde ich stutzig den ich musste nochmals 8,45 € nachbezahlen.
188,45 € Maut für 400 km Abzocke pur !!
Anfang Dezember bekam ich ebenfalls die Aufforderung Ersatzmaut von 240 € zu leisten,weil ich nicht den Beweis erbracht habe das unser WM die Emissionsklasse 4 entspricht. Ich widersprach und teilte den verantwortlichen mit dass wir von der Servicestation Irschenberg durch eine Angestellte unseren Fahrzeugschein mit Kundennummer gefaxt hätten.
Ende Dezember wurde der Widerspruch
nach Prüfung ohne Begründung abgelehnt. Wir befanden uns mittlerweile in Thailand und ich signalisierte wenn wir aus Thailand am 08. 01.2015 zurück sind sofort zu bezahlen was wir auch taten. Am 14 Januar bekamen wir 225 € zurück auf meine telefonische Rückfrage warum denn das Geld zurück gesendet wurde erhielt ich die Antwort das 15 € Bearbeitungsgebühr abgezogen wurden und nun die Angelegenheit der Staatsanwaltschaft vorliegt. Ich habe nun alles der Rechtsabteilung des ADAC übergeben und bin gespannt wie es weitergeht ??????
2 Jahre Haft ohne Bewährung ??
Herzliche Grüsse Holger[/b]
Wir machen uns das Leben so wie es uns gefällt !

Benutzeravatar
gerwulf
Member
Beiträge: 253
Registriert: 18. Jan 2011, 12:50
Wohnort: Naheregion
Kontaktdaten:

#28 Beitrag von gerwulf » 19. Jan 2015, 09:20

Hallo,

wir haben keine negativen Erfahrungen mit der Straßennutzung in Ö!

Bisher waren wir nur vom Bodensee mit dem Rad in Bregenz :P

und mit dem Auto oder Wohnmobil umgehe ich die ganze Alpenrepublik weiträumig, da ich deren Straßenraub nicht noch unterstütze!!

Es gibt genug andere Länder mit schönen Regionen, da kann ich problemlos auf Österreich verzichten und

ich tue meinen WoMo-Kollegen noch was Gutes, wenn sie nach Ö fahren, denn mein Fahrzeug nimmt ihnen keinen Platz weg :P

Sonnige Zeiten
gerwulf
Jeder Sonnenstrahl setzt mich in Trab

Wir rollen im Chic T-plus 5.2

Westerwälder
Beiträge: 2
Registriert: 16. Jan 2015, 18:15
Wohnort: Bad Marienberg

#29 Beitrag von Westerwälder » 19. Jan 2015, 19:03

Hallo gerwulf,
ja,ja im Nachhinein ist man immer schlauer................
Wir machen uns das Leben so wie es uns gefällt !

Benutzeravatar
Breckman
Senior Member
Beiträge: 4111
Registriert: 4. Aug 2008, 19:58
Wohnort: Breckerfeld
Kontaktdaten:

#30 Beitrag von Breckman » 19. Jan 2015, 19:25

Eigentlich wollten wir in diesem Jahr Östereich durchqueren.

Mittlerweile habe ich die Neigung, stattdessen durch die Schweiz zu fahren.
Sind aber auch pro Strecke 300 Kilometer mehr. :shock:
Viele Grüße vom Rande des Sauerlands
Lars

Bild

Forget limits, live free and roll on!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste