Urlaub 2019 Norwegen

Antworten
Nachricht
Autor
gast

Urlaub 2019 Norwegen

#1 Beitrag von gast » 6. Nov 2018, 10:23

Hallo an alle.
Wir haben vor nächstes Jahr im Juni nach Norwegen zu fahren.
Ich schilder mal meine Probleme aus den letzten beiden Norwegen Urlauben.

Mein Problem:
Wir waren bis jetzt 2 mal in Norwegen mit einem Leihmobil.
Die Maut wollten wir danach auf Rechnung über EPC bezahlen.

Ich bekam von EPC eine Rechnung und habe diese bezahlt!
Nach 6 Wochen kan wieder eine Rechnung, dies habe ich ebenfalls bezahlt!
Nach 3 Monaten kam eine Rechnung über ca. 2€ und 38€ Mahngebühren!
Nach Rücksprache mit meinem Anwalt habe ich nicht bezahlt.

3 Jahre später exakt das gleiche Problem!!!!!!!!!
Versteht mich nicht falsch, ich bezahle die Maut gerne. Aber das finde ich Betrug.
Nun haben wir ein eigenes Womo mit 4,8t. Um diesem Theater aus dem Weg zu gehen, habe ich mir überlegt Autopass zu nehmen.

Ich beschägtige mich derzeit mit dem Autopass, musste aber feststellen das alles nur in Norwegisch( eine Seite Englisch) zu finden ist und ich
ehrlich gesagt nicht so richtig durchblicke.

1. welche der vielen Anbieter soll man nehmen?
2. Kostet der Chip ausser den 200 NOK Pfand auch noch eine monatliche Gebühr usw?
3. Kann es sein das ich Aufgrund der damals nicht gezahlten Mahngebühren, jetzt Ärger bekomme? Ist eigentlich jetzt eine ander Zulassung aber die gleich Adresse.
4. Falls es keine zusätzlichen Gebühren kostet, macht es dann Sinn den Chip jetzt schon, oder im Januar zu ordern? Ich fühle mich immer wohler wenn solche Sachen schon erledigt habe.


Ich suche keine Diskussion über Sinn oder Unsinn des Chips!!!!!!!!

Vielleicht hat jemand das ganze Procedere schon durchgezogen und kann mich etwas an die Hand nehmen.

Vielen Dank
Viele Grüße aus Mittelfranken
Manfred

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 6087
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

Re: Urlaub 2019 Norwegen

#2 Beitrag von Dakota » 6. Nov 2018, 12:01

Moin,

wir haben keinen Autopass, leider kann ich dir da nicht helfen.
Bisher haben wir auch keine Probleme mit der Maut gehabt, weder in Norwegen noch in Schweden.
Gruß Klaus

We have nothing to lose and a World to see... :!: :P

Bild

gast

Re: Urlaub 2019 Norwegen

#3 Beitrag von gast » 6. Nov 2018, 14:01

Hallo Klaus,
Danke für die Info.

Benutzeravatar
Edgar
Senior Member
Beiträge: 1734
Registriert: 8. Sep 2011, 12:30
Wohnort: Oberkirch
Kontaktdaten:

Re: Urlaub 2019 Norwegen

#4 Beitrag von Edgar » 6. Nov 2018, 14:48

Hallo Manfred
Ich war 2012 in Norwegen - hatte auch keinen Autopass.
Das mit der Maut ging absolut problemlos.

Ich möchte dir wirklich nichts unterstellen ... aber wo man höllisch aufpassen muß, ist, daß die Rechnungen wirklich mit Kleinstbeträgen (50 Cent, 1,62€, usw.) kommen. Ich glaube es waren damals um die 20 Rechnungen .... Wie schnell meint man da, daß man wirklich bezahlt hat. Vor allem wenn man vielleicht die Mautstelle 2 mal passiert hatte. Da ich ein "Tagebuch" für mich geführt hatte, konnte ich an Hand des Datums und der Uhrzeit gut kontrollieren.

Wie geschrieben - keine Unterstellung.

Liebe Grüße aus dem nebeligen Baden
Bild

WoMo ist mein neues Heim.

gast

Re: Urlaub 2019 Norwegen

#5 Beitrag von gast » 6. Nov 2018, 15:43

Hallo Edgar,
da ich vom ersten mal ja wusste das es Probleme geben kann, habe ich beim 2. ten mal ganz sicher jede ankommende Rechnung bezahlt.
Bin mir zwar ziemlich sicher, aber man weiß ja nie.
Aber das Probelem ist ja das wir 4,8t haben und mit dem Autopass trotzdem nur in die PKW Stufe eingestuft werden!
Also benötigen wir auf jeden Fall Autopass. Die Frage ist also nicht ob ich Autopass nehme, sondern wie ich buchen kann. Das gestaltet sich etwas schwierig.

gast

Re: Urlaub 2019 Norwegen

#6 Beitrag von gast » 6. Nov 2018, 15:56

Hallo Manfred,
wir waren 2016 in Schweden, Norwegen und Finland. Mit der Maut hatten wir nur einmal ein Problem, das lag aber an uns. Wir waren einfach zu lange unterwegs und die erste Rechnung aus Stockholm war schon lange bei uns eingegangen bevor wir wieder zu Hause waren und sie Überweisen konnten. Hat 50€ Mahngebühr gegeben :( Aber wie gesagt unsere Schuld.
Ansonsten lief alles reibungslos. Auch unser WoMo hat 4,25 t da sollte es eigentlich keinen Unterschied zu den 4,8t von euch geben.
Die Rechnungen (ca. 30 Stück) liefen alle nach und nach bei uns ein und wurden bezahlt..... nie wieder was gehört.
Nicht erschrecken bei den 30 Rechnungen, es waren so um die 50€ gesamt die wir zu bezahlen hatten, bis auf die Mahngebühr natürlich #-o

gast

Re: Urlaub 2019 Norwegen

#7 Beitrag von gast » 6. Nov 2018, 17:17

Hallo Jungs,
Danke für die Informationen!

Leider hat sich am 01.Oktober 2017 einiges geändert!
Für mich sieht das so aus als wenn es keine Alternative zum Autopass gibt. Ausser man wird in Tarifgruppe 2 eingestuft, die um einiges teurer ist.
Mit Autopass ist es defintif Tarifgruppe M1 (T1)
Desweiteren kommt dazu das mit Autopass ca. 10% Nachlaß auf alle Mautstellen erlassen wird.
Auf der Öresundbrücke und über den Belt soll es auch Rabatte geben( bin ich mir noch nicht ganz sicher)

Ich suche jemand er dieses Jahr mit einem Womo >3,5t in Norwegen war und den Autopass genutzt hat.

Tarifgruppe 1

Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 3500 kg und alle Fahrzeuge der Klasse M1 unabhängig vom Gewicht.
Pkw über 3,5 t: Für Fahrzeuge der Fahrzeugklasse M1 über 3500 kg sind in Tarifgruppe 1 ein elektronischer Chip und ein gültiger Vertrag zwingend notwendig.

Tarifgruppe 2

Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3500 kg, ausgenommen Fahrzeuge der Klasse M1.
Chip-Pflicht: Fahrzeuge, die auf eine Firma eingetragen sind oder gewerblich genutzt werden, müssen mit einem elektronischen Chip mit einem gültigen Vertrag für die Tarifgruppe 2 ausgestattet sein.


Fahrzeugklasse M1

Zur Klasse M1 gehören Kraftwagen für Personenbeförderung mit höchstens acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz. Die meisten Wohnmobile, Wohnwagen und einzelne andere, größere Personenkraftwagen gehören dieser Fahrzeugklasse an.

Fahrzeuge der Klasse M1 mit über 3501 kg werden der Tarifgruppe 1 zugeordnet, sofern sie mit einem elektronischen Chip und einem gültigen Vertrag ausgestattet sind.

Diese Regelung gilt für alle Mautstationen außer den auf Fähren. Die manuelle Mautstation Atlanterhavstunnelen kann von mehreren Tarifgruppen genutzt werden: Lesen Sie mehr auf www.atlanterhavstunnelen.no

Tarifgruppen bei Umweltdifferenzierung


Bei Anlagen, die umweltdifferenzierte Tarife verwenden, können bis zu vier verschiedene Tarife für Tarifgruppe 1 bzw. 2 gelten.
Tarifgruppe 1 umfasst emissionsfreien Antrieb, ladbaren Hybridantrieb, Diesel- und andere (Benzin-, Gas-, Ethanol- usw.) Motoren.
Tarifgruppe 2 umfasst emissionsfreien Antrieb, ladbaren Hybridantrieb, Euro VI und Pre Euro VI.

Alle ausländischen Fahrzeuge müssen die Schadstoffklasse und die Kraftsoffart oder Energiequelle unter www.autopass.no/ed registrieren, um bei Mautstraßen mit Umweltdifferenzierung den richtigen Tarif zugeteilt zu bekommen. Ohne Registrierung wird die hochste Tarif in Tarifgruppe 1 oder 2 angesetzt.


Umwelttechnische Unterscheidung der Fahrzeuge, die ab dem 1. Oktober 2017 in Oslo gefahren werden

12.09.2017
Ab dem 1. Oktober 2017 werden alle Fahrzeuge, die die Mautstationen in Oslo passieren, mit nach Umweltkriterien unterschiedenen Mautgebühren belegt. Dieses neue System begünstigt die als ausreichend umweltfreundlich betrachteten Fahrzeuge mit reduzierten Gebühren.

Die norwegische öffentliche Verkehrsverwaltung hat eine neue Anwendung geschaffen, über die die Fahrzeugnutzer die Umweltdaten ihrer Fahrzeuge schon vor der Ankunft in Oslo eintragen können. Diese finden Sie über folgenden Link: www.autopass.no/ed

Ausnahme: Eigentümer von Fahrzeugen aus Ländern, die eine Vignetten-Vereinbarung mit BroBizz oder mit Øresundsbron unterzeichnet haben, wenden sich bitte direkt an dieses Unternehmen. Dort erhalten sie weitere Informationen über den korrekten Preis beim Durchfahren der Mautstationen in Oslo.

Alle AutoPASS Kunden mit Fahrzeugen, welche außerhalb Norwegens registriert sind, erhalten eine E-Mail von European Parking Collection, welche einen einmaligen Link zur Registrierung der Fahrzeuge auf dem Vertrag enthält.

Eine umwelttechnische Unterscheidung wird in Kürze auch auf anderen Mautstraßen in Norwegen eingeführt. Aktuelle Information dazu erhalten Sie immer auf www.autopass.no

Bin ja gespannt auf Eure Info`s

Als Anhang noch ein Tarifspiegel T1, M1(T2)
Strassen-Mautgesellschaften-Tarife_20180702.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Nordlandfahrer
Junior Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Dez 2013, 22:03
Wohnort: Die Stadt zwischen den Ruhrseen

Re: Urlaub 2019 Norwegen

#8 Beitrag von Nordlandfahrer » 4. Dez 2018, 16:46

Hai,
also wir sind diesen Sommer Juli-August auf dem Landweg (Vogelfluglinie) bis hoch nach Tromsö und dann im Zick Zack wieder heimwärts vagabundiert.
Ich habe bis heute gerade einmal eine einzige Rechnung über Maut Gebühren bekommen. Volle 89 Cent für die Durchfahrt in Göteborg.
Wir waren mit unserem 3.3to KaWa 4 Wochen unterwegs, und haben ca 10 Fjord-Fähren in Norwegen und eine große Überfahrt (Kristiansand-Hirtshals) genutzt.
Dafür wurden 350,-€ fällig. Welche wir gerne gezahlt haben, da sie gemessen an dt. Gebühren wirklich min. sind (denke da an die Gebühr Puttgarden-Rödby + Helsingborg-Helsingör, beides zum Preis von insges. 130,- für 6o min).
Wir hatten auch unser KaWa vorher nicht angemeldet, weil es hieß das es auch ohne geht (tut es scheinbar ;-))
Diesbezüglich also ganz klar ein Top für Norwegen.
Auch das wir gerade einmal einen CP aufgesucht haben (Geiranger wg Dauerregen) war wirkklich entspannend für den Geldbeutel (Diesel in Norwegen war definitiv der größte Kostenfaktor).
Einfach dort Übernachten wo es schön ist... Darum mag ich mein KaWa ;-)
Aber ich schweife ab...
Nächstes Jahr 2o19 geht es wieder in Norden, diesmal mit Fähre rauf und runter (ist entspannter).
Und ich denke ich melde meinen kl. vorher mal dort www.autopass.no/ed an.

Antworten