Reisebericht Kroatien-Krk-Cres-durch Italien zum Bodensee

Antworten
Nachricht
Autor
Seewolfpk
Junior Member
Beiträge: 29
Registriert: 9. Feb 2017, 15:31
Wohnort: Emden
Kontaktdaten:

Reisebericht Kroatien-Krk-Cres-durch Italien zum Bodensee

#1 Beitrag von Seewolfpk » 25. Jul 2018, 10:06

Reisebericht Kroatien-Krk-Cres-durch Italien zum Bodensee
Gesamte Strecke 3.353 km

Einen sehr umfangreichen Reisebericht mit vielen schönen Bildern findet ihr unter:

https://www.rmgo.de/viewtopic.php?f=360&t=1661


Hier ein paar Auszüge aus dem Bericht:

Die slowenische Autobahn haben wir gemieden, dass seit diesem Jahr dort über die DARS-Box die Maut für
Mobile > 3,5 t. entrichtet wird. Im Gegensatz zu Österreich wird die Maut hier nach Anzahl der Achsen berechnet – mit Anhänger sind das 4 Achen und eine Strecke ca. 80 €. Dann haben wir lieber 50 km
Umweg in Kauf genommen, sind in Villach Richtung Italien gefahren und über Triest dann ohne slowenische Autobahn am 01.06.18 um 20:45 auf Krk beim Camp Njivice angekommen.

Camp Njivice habe ich ausgesucht nach Gültigkeit Acsi-Card für 19 € je Nacht.

Am Dienstag, den 05.06. waren wir schon um 09:15 auf der Fähre von Valbinska auf Krk nach Merag auf Cres
Nach nur 20 Min. Überfahrt bei Sonne und blauem Himmel haben wir die Insel Cres erreicht. Dann noch ca.
70 km bis zur Insel Losinj und dort zum Camp Cikat
Eingecheckt haben wir mit der Acsi Card

…haben wir uns überlegt eine Rollertour zum Camp Kovacine auf der Insel Cres zu machen – vielleicht finden wir dort einen für uns tollen Platz? Im Camp Kovacine
Da hier keine Acsi-Card akzeptiert wird lag der Tagespreis bei 28 €

Auf zur Rollertour auf´s Festland mit Ziel Labin und Rabac

Unser nächstes Ziel ist der Bodensee
Der schnellste wäre über München mit überwiegend Autobahn zu fahren. Doch wir haben noch eine ganze Woche Urlaub, so dass wir uns für die kürzere, dafür zeitmäßig längere Strecke über Italien entscheiden.
Zu diesem Zeitpunkt war uns noch gar nicht bewusst, dass diese Strecke uns direkt durch die Dolomiten führen wird. Bergrauf – bergrunter ging es für unser Gespann nur langsam voran, dafür war die Strecke
und die Aussichten fantastisch. Nach 366 km sind wir gegen 19:30 im Camp Rocchetta angekommen.

Die Seilbahn Tofana Cortina hat uns hoch gebracht bis auf 2470 m
Sehr beeindruckend hier oben
Der Tag war schon beeindruckend, doch was uns am Abend noch erwartet hat dann doch alles geschlagen!
Alpenglühen in den Südtiroler Dolomiten

Der zweite Abschnitt Cortina d Ampezzo bis Natterer See in Österreich

Das letzte Teilstück Natterer See bis zum Buchseehof Camping
Die Nähe zum Bodensee und das herrliche Wetter machten uns die Entscheidung leicht einen Ausflug zur Insel Mainau zu machen

Die Strecke von Baindt nach Hause sind wir mit einer Übernachtung (auf einem Autohof) gefahren

Zu guter Letzt noch ein paar Zahlen zu unserer Reise vom 30.05. – 25.06.2018
Gruß
Paul
unterwegs mit Karin im Carthago c-line Chic T 4.9
http://www.seewolfpk.de

Antworten