Ein paar Reisetipps für Berlin und den Harz (Quedlingburg, Wernigerode, Bad Harzburg):

Antworten
Nachricht
Autor
Seewolfpk
Junior Member
Beiträge: 29
Registriert: 9. Feb 2017, 15:31
Wohnort: Emden
Kontaktdaten:

Ein paar Reisetipps für Berlin und den Harz (Quedlingburg, Wernigerode, Bad Harzburg):

#1 Beitrag von Seewolfpk » 30. Jul 2018, 10:30

Ein paar Reisetipps für Berlin und den Harz (Quedlingburg, Wernigerode, Bad Harzburg):

Die Tipps sind mit Bildern versehen und komplett auf

https://www.rmgo.de/viewtopic.php?f=255&t=1664

zu finden.

Hier die Übersicht:

Wohnmobiloase Berlin – mittendrin 300 m. zum U-/ S-Bhf Gesundbrunnen

Vom Stellplatz ca. 3,5 km zur Invalidenstr. 154
Weiter auf Hackescher Markt vorbei an den denkmalgeschützten S-Bahnbögen am Hackeschen Markt
Anne Frank Zentrum neben den Hackeschen Höfen in der Rosenthaler Straße 39 in Berlin

zum Essen in Berlin Charlottenburg in einem wirklich noblen Grillrestaurant mit offener Küche Goldhorn Beefclub Berlin, Mommsenstr. 12
serviert wird Fleisch von über 20 Rinderrassen in allerbester Qualität

Königlichen Gartenakademie, Altensteinstr. 15 a in Steglitz
Shoppingcenter Schloss Berlin am Rathaus Steglitz und auch der Guru-Shop am
Prenzlauer Berg mit ausgefallenen indischen Klamotten und Deko-Stücken

Sonntag morgen hat es geregnet – bei einem ausgiebigen Osterfrühstück haben wir uns noch verwöhnen lassen und sind dann aufgebrochen Richtung Harz – hier sollte sich die Sonne aufhalten.

kurzer Stopp in Quedlingburg
am Ortsrand auf einem Parkplatz sind Stellplätze für Wohnmobile – das passt, also auf zur Burg

weiter gefahren nach Wernigerode
Auch hier der Stellplatz am Ortsrand auf einem Großparkplatz
Wernigerode ist eine Fachwerkstadt am Nordrand des Harzes, die sich als „Schlüssel zum Harz“ versteht.

weiter nach Bad Harzburg
Der Stellplatz ist bei einer Gaststätte mit Ver- und Entsorgung und Strom, jedoch ohne sanitäre Anlagen.
Dafür in unmittelbarer Nähe der Bad Harzburger Sole-Therme und Sauna-Erlebniswelt, Tourist-Information, Baumwipfelpfad HARZ und Burgberg-Seilbahn.
Am Ende des Pfades führen Wege in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Burg Harzburg
Bei sonnigem Wetter sind wir noch den 1,6 km langen „Pfad der Besinnung“ gegangen und dann mit der BurgSeilbahn wieder runter gefahren - alles in allem ein schöner 5 km – Spaziergang
Gruß
Paul
unterwegs mit Karin im Carthago c-line Chic T 4.9
http://www.seewolfpk.de

Antworten