Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

Alles was in keine andere Rubrik passt

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 6820
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#1 Beitrag von Dakota » 15. Mär 2020, 17:35

Moin,

wir hatten dieses Jahr bereits einige Threads die sich mit der diesjährigen Reiseplanung beschäftigten.
So war die unsere an der Donau entlang in Österreich zu reisen.
Andere haben Fähren gebucht, die womöglich ausfallen. Wieder andere sitzen (evtl.) im Ausland fest.
Wie geht ihr damit um?
Am ursprünglichen Plan festhalten? Nicht Reisen? Einen Plan B aus dem Hut zaubern?

Wir sind z.Z. etwas verunsichert (ohne ängstlich zu sein).

Wie verhält man sich richtig 🤔
Gruß Klaus

...where the road ends, life begins :mrgreen:

Bild

Benutzeravatar
audibirne
Member
Beiträge: 138
Registriert: 20. Apr 2009, 22:04
Wohnort: hamburg

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#2 Beitrag von audibirne » 15. Mär 2020, 20:16

moin
wir hatten uns auch schon gedanken gemacht , anfang des jahres .
wohin wollen wir
hatten österreich ungarn .und evtl kroatien im auge .
aber jetzt werden wir abwarten was kommt .
kann gut sein das es jetzt die ostsee wieder wird
gruss
alles wird gut

Benutzeravatar
Ute
Member
Beiträge: 118
Registriert: 9. Jun 2007, 18:24
Wohnort: RLP-Bengel

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#3 Beitrag von Ute » 15. Mär 2020, 21:02

Hallo,
wir haben alle Reisepläne auf Eis gelegt und warten ab. Notfalls bleiben wir Zuhause. Da ist es auch schön :icon_thumleft:
viele Grüße von der Mosel

Ute

Träume nicht Dein Leben - Lebe Deine Träume!

Seewolfpk
Junior Member
Beiträge: 36
Registriert: 9. Feb 2017, 15:31
Wohnort: Emden
Kontaktdaten:

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#4 Beitrag von Seewolfpk » 16. Mär 2020, 10:44

Die norddeutschen Küstenländer reagieren vernünftig und haben die Inseln abgeschottet.
Wenn es nunmehr unvernünftige Reisende gibt, die die Küstenregion als Ersatz ansehen, wird hoffentlich auch reagiert.
Diese besondere Notlage erfordert besondere Disziplin. Reisen können wir alle später noch, aber nicht solange das Risiko da ist.
Aber es wird immer Unvernünftige geben. Da muss der Gesetzgeber halt reagieren.
Gruß
Paul
unterwegs mit Karin im Carthago c-line Chic T 4.9
http://www.seewolfpk.de

Benutzeravatar
SvenG
Member
Beiträge: 143
Registriert: 27. Feb 2019, 11:06
Wohnort: MD

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#5 Beitrag von SvenG » 16. Mär 2020, 13:06

Mon Paul,
Seewolfpk hat geschrieben:
16. Mär 2020, 10:44
Diese besondere Notlage erfordert besondere Disziplin. Reisen können wir alle später noch, aber nicht solange das Risiko da ist.
sehe ich genau so!
Da wir kaum/keine festen Ziele machen und - Gott sei Dank - flexibel in der Urlaubsplanung sind wird die Krise jetzt erstmal ausgessen.
Dann sehen wir weiter ;)
Sven

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 6820
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#6 Beitrag von Dakota » 16. Mär 2020, 15:40

Moin,
SvenG hat geschrieben:
16. Mär 2020, 13:06
Mon Paul,
Seewolfpk hat geschrieben:
16. Mär 2020, 10:44
Diese besondere Notlage erfordert besondere Disziplin. Reisen können wir alle später noch, aber nicht solange das Risiko da ist.
sehe ich genau so!
Da wir kaum/keine festen Ziele machen und - Gott sei Dank - flexibel in der Urlaubsplanung sind wird die Krise jetzt erstmal ausgessen.
Dann sehen wir weiter ;)
So werden wir es wohl auch halten 😉
Gruß Klaus

...where the road ends, life begins :mrgreen:

Bild

Benutzeravatar
rainerausrhedeems
Senior Member
Beiträge: 767
Registriert: 30. Nov 2006, 16:09
Wohnort: Rhede/Ems

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#7 Beitrag von rainerausrhedeems » 16. Mär 2020, 18:16

Moin
Ich bin Samstag in Ditzum vorbei gefahren,dort standen jede Menge Mobile.Wir warten ab,was will man machen,Tatsache ist aber,das es uns alle sehr schlimm treffen wird,und damit meine ich,was die Unternehmen betrifft,alles hängt irgendwie zusammen,und wenn es irgendwo hakt,bleibt alles hängen!Tui hat alles abgesagt,alleine die Verbindlichkeiten die so eine Firma hat,und dann fallen die Einnahmen komplett weg,was dann,kann sich jeder ausmalen,und das ist nur eine von Tausenden!
Gruß+Gesundheit,Rainer
Laika Ecovip 100 auf Iveco 40/12
Eriba Moving 532/Toyota Hiace

Benutzeravatar
SvenG
Member
Beiträge: 143
Registriert: 27. Feb 2019, 11:06
Wohnort: MD

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#8 Beitrag von SvenG » 17. Mär 2020, 11:49

Seit dem getriegen Abend macht dieser Thread eigentlich keinen Sinn mehr. Alle Einrichtungen des öffentlichen Lebens somit auch Stell- und Campingplätze sind zu schliessen. Anweisung der Bundesregierung.
In Eurpoa werden die Grenzen geschlossen und in vielen Ländern gibt es bereits ein Ausgangsverbot. Nur noch eine Frage der Zeit bis auch Gesamtdeutschland diesen Schritt geht, Bayern reagiert bereits:


https://www.focus.de/gesundheit/news/co ... 75208.html

Auch die Touristischen Einrichtungen anlang der Deutschen Küste und deutschen Inseln müssen schließen.

Damit gibt es de facto keine eigenen Reiseplanungen mehr. Zumindest keine legalen.
Sven

Benutzeravatar
Der Friese
Junior Member
Beiträge: 38
Registriert: 22. Aug 2018, 14:18
Wohnort: An der Küste

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#9 Beitrag von Der Friese » 17. Mär 2020, 15:20

Moin.
Wir warten ab, bis alles wieder zur Normalität zurück gekehrt ist.
Bei uns in Schillig ist die Campingplatzeröffnung verschoben worden. Die Gaststätten dürfen nur bis 18 Uhr geöffnet haben. Das ist wohl überall so.
Sobald es wieder möglich ist, packen wir unsere Sachen und düsen los. Bis dahin machen wir es uns zuhause gemütlich.
Gruß von der Küste und bleibt alle gesund
ES HEIßT MOIN ! MOIN MOIN IST SCHON GESABBEL


Gruß Frank + Conny

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 6820
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#10 Beitrag von Dakota » 17. Mär 2020, 19:41

Moin,

bin mir sicher dass wir in einigen Wochen wieder los können. 😉
Aber das alles zeigt mir Mal wieder wie schnell "es" kommen kann, wie machtlos "dem" gegenüber ist und wie wichtig es ist "seine Zeit" sinnvoll und mit angenehmen Dingen/Freunden zu verbringen. Und es bestärkt mich bei meinem Vorsatz:
Nicht einen Tag länger als man (n) muss!
Gruß Klaus

...where the road ends, life begins :mrgreen:

Bild

Draco
Member
Beiträge: 135
Registriert: 3. Sep 2016, 22:54
Wohnort: Mettmann

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#11 Beitrag von Draco » 17. Mär 2020, 20:34

Moin, ja, es sind schon sehr spezielle Zeiten. Nach einer wunderbaren Zeit im Januar an der Küste in NL wollten wir jetzt im März wieder los.
Geht also nicht, Schwamm drüber. Nun werden wir losfahren, sobald es die aktuelle Situation zulässt.
Ohne festes Ziel, einfach der Nase nach. In der Zwischenzeit kann die Werkstatt meines Vertrauens ein paar Einbauten und Veränderungen ohne Zeitdruck abarbeiten.

Benutzeravatar
audibirne
Member
Beiträge: 138
Registriert: 20. Apr 2009, 22:04
Wohnort: hamburg

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#12 Beitrag von audibirne » 19. Mär 2020, 20:08

moin
jetzt was in den letzten 3 tagen so passiert ist ,glaube ich das das jahr erledigt ist ,mit urlaub .
das ganze thema ist in ein paar wochen nicht vorbei leider
zum glück habe ich einen sehr grossen garten ,wo ich auch womo und markise aufbauen könnte ,
grins
gruss
alles wird gut

Benutzeravatar
rainerausrhedeems
Senior Member
Beiträge: 767
Registriert: 30. Nov 2006, 16:09
Wohnort: Rhede/Ems

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#13 Beitrag von rainerausrhedeems » 19. Mär 2020, 21:28

Moin
Wo ist man zu diesen Zeiten besser aufgehoben als zuhause+wer denkt,bisschen abwarten+dann gehts wieder weiter,der irrt meiner Meinung nach.
Die Frage ist ja,haben denn die ganzen Freizeitunternehmen denn noch das Geld,wieder aufzumachen?Haben wir genug Geld als Deutschland,um wirklich alle zu retten,die jetzt schon nach wenigen Tagen ohne Einnahmen taumeln?Ich hab da meine Zweifel.Haben die Banken wirklich so viel Geld,das sie ihren Kunden das Geld stunden können?
Bei der Rentabilitätsrechnung wird nach zukünftigen Einnahmen gefragt,wer kann die beantworten?
Gruß,Rainer
Laika Ecovip 100 auf Iveco 40/12
Eriba Moving 532/Toyota Hiace

Benutzeravatar
Thimmiman
Member
Beiträge: 291
Registriert: 8. Aug 2011, 14:33
Wohnort: Königsfeld/Eifel

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#14 Beitrag von Thimmiman » 21. Mär 2020, 19:52

Moin,

Ostern nach Fischbach können wir mit Sicherheit abhaken.
Ob unser Ancampen stattfinden kann? Abwarten!!
Ob wir unseren großen Urlaub Mitte Juli antreten können????
Das einzig Gute ist unsere Fexibilität mit den WoMos!!!

Letztendlich bleibt nur abzuwarten wie sich die Lage entwickelt!

Bleibt gesund!!!
Schöne Grüße vom Rande der Eifel!!

Der Thimmiman
(Uwe)

EURA MOBIL I 670 HB
Bild

Benutzeravatar
SvenG
Member
Beiträge: 143
Registriert: 27. Feb 2019, 11:06
Wohnort: MD

Re: Reiseplanung 2020, überhaupt möglich?

#15 Beitrag von SvenG » 26. Mär 2020, 13:38

Thimmiman hat geschrieben:
21. Mär 2020, 19:52

Das einzig Gute ist unsere Fexibilität mit den WoMos!!!
Hoffen wir das die Infastruktur für uns dann schnell wieder an den Start geht. Sonst bringt uns unsere Flexibilität gar nix :idea:
Thimmiman hat geschrieben:
21. Mär 2020, 19:52

Letztendlich bleibt nur abzuwarten wie sich die Lage entwickelt!

Bleibt gesund!!!
Das meine ich auch, Gesund bleiben ist die Devise. Der Rest ergibt sich :glasses1:
Sven

Antworten