Starterbatterie als Aufbaubatterie

Fragen, Antworten, Tipps und Meinungen rund ums Zubehör
Antworten
Nachricht
Autor
Zbigi
Junior Member
Beiträge: 17
Registriert: 14. Jul 2011, 20:48
Wohnort: Bremen

Starterbatterie als Aufbaubatterie

#1 Beitrag von Zbigi » 2. Apr 2020, 19:51

Hey an alle,kann man eine Starterbatterie als eine Bordbatterie verwenden? Gruß Zbigi
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 7160
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

Re: Starterbatterie als Aufbaubatterie

#2 Beitrag von Dakota » 2. Apr 2020, 20:16

Moin,

klar, warum nicht?
Da es sich wahrscheinlich um normale Blei/Säure Akkus handelt musst du darauf achten das eine gute Belüftung / Abkürzung vorhanden ist. Weiter wird die nicht Wartungsfrei sein. Etc....
Hat aber auch Vorteile, bei WR-Betrieb zB. ist sie Hochstromstabil, sie sind meist günstiger und man bekommt sie überall auf der Welt.
Meist sind sie auch nicht so anspruchsvoll wie AGM, LiPo oder Gel Akkus was die Ladetechnik angeht.
Gruß Klaus

...where the road ends, life begins :mrgreen:

Bild

Benutzeravatar
rainerausrhedeems
Senior Member
Beiträge: 861
Registriert: 30. Nov 2006, 16:09
Wohnort: Rhede/Ems

Re: Starterbatterie als Aufbaubatterie

#3 Beitrag von rainerausrhedeems » 2. Apr 2020, 21:05

Moin
Klar kann man nehmen,früher gabs ja auch nix anderes.Ich kaufe auch immer nur die günstigsten Batterien die es im Internet gibt,und fahre gut damit.
Ich weiss nur nicht,wie es sich bei Solar verhält,ob man da unbedingt die Solarbatterien verwenden muß.Da gibts aber auch günstige.
Bleibt gesund,Rainer
Laika Ecovip 100 auf Iveco 40/12
Eriba Moving 532/Toyota Hiace

Rowie
Junior Member
Beiträge: 59
Registriert: 26. Okt 2016, 22:39
Wohnort: Deister Süntel Tal

Re: Starterbatterie als Aufbaubatterie

#4 Beitrag von Rowie » 3. Apr 2020, 18:47

Hallo,
ich hatte i.V.m. meiner Solaranlage auch zuerst eine normale Starterbatterie verbaut. Die hat aber nur 2 Jahre gehalten. Jetzt habe ich Solarbatterien drin, seit 4 Jahren und drei Überwinterungen ohne Probleme.

Gruß Thomas

Nordman
Junior Member
Beiträge: 56
Registriert: 22. Jul 2019, 12:08

Re: Starterbatterie als Aufbaubatterie

#5 Beitrag von Nordman » 3. Apr 2020, 19:27

Hallo,

wenn du den Solarregler korrekt einstellst und auch den Temp.-Sensor an den Batterien anschließt dürfte da nichts passieren. Die Mttp-Regler, womöglich noch auf AGM2 eingestellt, kochen einen handelsüblichen Blei-Säure-Akku schnell tot. Wir haben in den letzen Mobilen preisgünstige No-Name Blei-Säure gehabt + Solar und die haben 6-8 Jahre gelebt. Funktioniert also ;)
jürgen

wummimobil
Junior Member
Beiträge: 24
Registriert: 18. Nov 2012, 22:20
Wohnort: Essen

Re: Starterbatterie als Aufbaubatterie

#6 Beitrag von wummimobil » 6. Apr 2020, 11:46

Hallo,
eine Starterbatterie als Aufbaubatterie ist "Murks". Ein paar mal tiefenentladen und sie hält nicht lange....Geld zum Fenster rausgeworfen.

Die Original-Gel-Akkus meines Carthagos haben 7 Jahre ihren Dienst getan, dann habe ich sie noch an einen Freund weiterverschenkt der einen "Solarteich" betreibt.

Kleiner Tipp: Viele Camper rüsten ihre Fahrzeuge auf Lithiumbatterien um. Von denen bekommt man günstige gebrauchte Gel-Akkus. (Habe 2 x 95A für 150,- Euronen bekommen. Die waren erst ein Jahr alt.)
Gruß
Norbert

Benutzeravatar
Dakota
Gründungsmitglied
Beiträge: 7160
Registriert: 2. Jul 2006, 12:44
Wohnort: hessische Bergstrasse
Kontaktdaten:

Re: Starterbatterie als Aufbaubatterie

#7 Beitrag von Dakota » 6. Apr 2020, 18:04

Moin Norbert,

wer lässt seine Akkus ein paar Mal Tiefenentladen?
Wenn man sie gut behandelt halten sie ewig, bei unserem ersten Mobil über 10 Jahre 😎🤗👍
Gruß Klaus

...where the road ends, life begins :mrgreen:

Bild

AnBoMa
Beiträge: 2
Registriert: 2. Mär 2019, 15:01

Re: Starterbatterie als Aufbaubatterie

#8 Beitrag von AnBoMa » 7. Apr 2020, 14:17

Mir auch schon passiert

Antworten